Paul Lendvai

ORF

Eine Welt, die ihre Chancen verspielt

Analysen und Erinnerungen mit Paul Lendvai
Gast: Paul Lendvai, geboren 1929 in Budapest, lebt seit 1957 in Wien. Er ist Chefredakteur der "Europäischen Rundschau", Leiter des ORF-Europastudios und Kolumnist für die Tageszeitung "Der Standard". Er war Wiener Korrespondent der britischen Wirtschaftszeitung "Financial Times", Chefredakteur der Osteuropa-Redaktion des ORF und Intendant von Radio Österreich International.
Moderation: Natasa Konopitzky
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79. Emails an punkteins@orf.at

"Man weiß nicht, was einen mehr beeindruckt: die intellektuelle Prägnanz, der Kenntnisreichtum, die Vitalität oder die schiere Zahl der Bücher, die er verfasst hat". Das schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" über Paul Lendvai. Der Publizist und Kenner Mittel-, Süd- und Osteuropas hat fast zwei Dutzend Bücher geschrieben und diesen Sommer - kurz vor seinem 90. Geburtstag - ist ein weiteres erschienen: In "Die verspielte Welt" blickt er auf fast sieben Jahrzehnte journalistische Karriere zurück, erinnert sich an Begegnungen mit mächtigen Menschen und warnt vor der Sehnsucht nach einem "starken Mann".

Seine Analyse der europäischen Politik 30 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges fällt nicht rosig aus: "Wir leben in einer Welt, die ihre Chancen verspielt, in der alte Gewissheiten über Nacht verschwinden". Paul Lendvai, der selbst in Ungarn den Nationalsozialismus und den Kommunismus erlebt hat, warnt vor der Sehnsucht nach "starken Führern" und tritt dafür ein "die unersetzlichen Werte der liberalen Demokratie gegen die Welle des zynischen und mit einem System von Lügen verschränkten Populismus" zu verteidigen.

Natasa Konopitzky spricht mit Paul Lendvai über Macht, Charisma und den Abschied von der Ära der liberalen Demokratien.
Wenn Sie sich an der Sendung beteiligen möchten: Rufen Sie in der Sendung an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Service

Die verspielte Welt. Begegnungen und Erinnerungen
Paul Lendvai
Ecowin-Verlag 2019

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: György Kurtag/geb.1926
Album: GYÖRGY KURTAG: JATEKOK (SPIELE)
Titel: Apfelblume (Almavirag) - aus "Jatekok", Band 8
JÁTÉKOK
Gesamttitel: JATEKOK (SPIELE) - Stücke für Klavier zu 2 und 4 Händen
Gesamttitel: 1.TEIL
Solist/Solistin: Marta Kurtag /Pianino
Länge: 01:13 min
Label: Budapest Music Center BMC CD 1

Komponist/Komponistin: György Kurtag/geb.1926
Album: GYÖRGY KURTAG: JATEKOK < SPIELE > UND BACH TRANSKRIPTIONEN - EIN KOMPONIERTES PROGRAMM
Titel: Hommage a Halmagyi Mihaly < aus "Spiele", Band IV, Seite 6 > - für Klavier zu vier Händen
Solist/Solistin: György Kurtag /Klavier
Solist/Solistin: Marta Kurtag /Klavier
Länge: 01:28 min
Label: ECM New Series 1619 / 4535112

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Bearbeiter/Bearbeiterin: György Kurtag /Transkription/geb.1926
Album: GYÖRGY KURTAG: JATEKOK < SPIELE > UND BACH TRANSKRIPTIONEN - EIN KOMPONIERTES PROGRAMM
Titel: Sonatina aus der Bach Kantate "Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit" < Actus Tragicus >, BWV 106 für Klavier zu vier Händen < aus "Transkriptionen von Machaut bis J.S.Bach", 46 >
Solist/Solistin: György Kurtag /Klavier
Solist/Solistin: Marta Kurtag /Klavier
Länge: 02:18 min
Label: ECM New Series 1619 / 4535112

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Bearbeiter/Bearbeiterin: György Kurtag /Transkription/geb.1926
Album: GYÖRGY KURTAG: JATEKOK < SPIELE > UND BACH TRANSKRIPTIONEN - EIN KOMPONIERTES PROGRAMM
Titel: Aus tiefer Not schrei ich zu dir, BWV 687 - Bach Choral für Klavier zu vier Händen < aus "Transkriptionen von Machaut bis J.S.Bach", 48 > : In memoriam Joannis Pilinszky
Solist/Solistin: György Kurtag /Klavier
Solist/Solistin: Marta Kurtag /Klavier
Länge: 05:23 min
Label: ECM New Series 1619 / 4535112

weiteren Inhalt einblenden