Wolfgang Hübsch und Paul Blaha

Wolfgang Hübsch leiht noch einmal dem Dschi Dsche-i Dschunior seine Stimme

Dschi Dsche-i sagt Tschau

Zum Abschied

Rudi ist wehmütig: er hat es genossen, die vergangenen Sendungen gemeinsam mit Dschi Dsche-i Dschunior zu moderieren. Nun verabschiedet sich der Radioheld aus dem Jahr 1979 wieder, mit einer alten Originalfolge aus dem ORF-Archiv, in der er seinen Hörern zum Abschied Folgendes mitgibt: "Ein jedes Hirn, Kollegen, reicht zum Denken aus. Denn dafür ist es gemacht. Denker und Wisser sollt ihr werden, keine Glauber und Nachsager."


Dschi Dsche-i Dschunior: "Ein Batzerl Wehmutsweich ist meinereins zumute, allesamte Kollegen und ganz besonderlicher Kollege Rudi. Allerdings, allerdinglich ist mir die Abschiedlichkeit bekannt. Nach nur einem Wischerjahr war meinereiner damals, vor 40 Wahren, mein Radio-Sendungs-Plätzerlichkeit los. Die Bossen und Chefitäten taten's bestimmen."


Gestaltung: Johanna Steiner mit Texten von Christine Nöstlinger

Service

Rudi verlost zwei CDs von Dschi Dsche-i Dschunior.

Dschi Dsche-i liebt Worte und Redewendungen, die vom Aussterben bedroht sind. Kennst auch du einen Begriff, den du schützen und bewahren möchtest? Hast du ein altes und gebrechliches Lieblingswort?

Schreib es auf und schick es an Rudi.
Sende ein E-Mail (rudi.radiohund@orf.at) oder eine Karte.

Rudi Radiohund
Argentinierstraße 30a
1040 Wien

Einsendeschluss: 26.09.2019




Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe