Ein Bild von Herwig Zens

BILD ARCHIV AUSTRIA

In memoriam Herwig Zens

"Stierkampf und Totentanz" - in memoriam Herwig Zens

Am 24. September verstarb mit Herwig Zens einer der wichtigsten bildenden Künstler der Gegenwart. Er schuf Zeichnungen, Radierungen, Ölbilder und druckgraphische Werke, die in zahlreichen Einzelausstellungen präsentiert wurden.

In vielen Gemälden und Radierungen setzte sich Herwig Zens mit dem Tod auseinander. Auf einem 40 Gemälde umfassenden, insgesamt 53 Meter langen Zyklus auf der Friedhofsmauer des Basler Dominikanerklosters ebenso wie in seinem "Füssener Totentanz", zu einem frühbarocken Totentanz in der Annakapelle in Füssen.

Herwig Zens wurde 1943 in Himberg in Niederösterreich geboren. Nach einem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, besuchte er 1962 die "Schule des Sehens" von Oskar Kokoschka in Salzburg. Ab 1987 war Herwig Zens Professor an der Wiener Akademie der Bildenden Künste. Videofilme, Radierungen, Arbeiten über Goya, Buchprojekte, Möbelbilder, große Gemälde-Zyklen - Herwig Zens überraschte immer wieder mit neuen Arbeiten. Sein "Radiertes Tagebuch 1977-98" umfasst 325 Einzelradierungen und ist damit die längste - in einem Druckvorgang hergestellte - Radierung der Welt.

Gestaltung: Heinz Janisch

Service

LITERATUR:

"Also sprach ZENS. Kritische Anmerkungen zu Kunst und Kunstpädagogik", Österreichischer Kunst- und Kulturverlag ,Wien

Herwig Zens: "Einblicke", Verlag Galerie Welz, Salzburg

Herwig Zens: "Palermo. Ein Radierzyklus", Verlag Galerie Welz, Salzburg

Herwig Zens/Helmut Sautner: Möbelbilder- Bildermöbel,
Verlag Galerie Welz, Salzburg

Herwig Zens, "Die Winterreise. Graphikzyklus nach Franz Schubert",
Kunstverlag Wolfrum, Wien

Peter Marginter/Herwig Zens: "Die Maschine", Edition Thurnhof, Horn

Irene Habalik/ Herwig Zens: "überall ist ein land", Edition Thurnhof, Horn
u.v. a.

LINK:
Herwig Zens

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Franz Schubert
Titel: Quartettsatz in C-moll (Musik teilweise unterlegt!)
Ausführender/Ausführende: Quartetto Amati Italia
Länge: 10:58 min
Label: CD classic art-CA105

weiteren Inhalt einblenden