Schon gehört?

Wien, Bregenz und Salzburg

1. Eine wunderschöne Geschichte im Kabarett Niedermair
2. Monster im Vorarlberger Landestheater
3. Lauschkonzert in der Stiftung Mozart Wien

1.Eine heitere und auch rührende Geschichte rund um einen Außenseiter und seine Abenteuer hat am kommenden Donnerstag den 24. Oktober, ab 16 Uhr 30 im Kabarett Niedermaier Premiere. Der Titel der Eigenproduktion frei nach Hand Christian Andersen ist. "Die wunderschöne Geschichte vom hässlichen Entlein:
"Was ist denn mit dem einen, nicht sehr feinen Entlein, das jetzt endlich seinen Kopf aus der Schale streckt? Da ist alles zu groß, zu schwer, zu grau und passt so gar nicht zur eleganten Entenfamilie.
Das hässliche, blässliche, grässliche Entlein macht sich auf und davon, um Freunde zu finden, die sich nicht abschrecken lassen durch das fade Federkleid."
Mehr wird hier aber nicht verraten. Nur soviel: Empfohlen wird die "Die wunderschöne Geschichte vom hässlichen Entlein für Kinder ab 4 Jahren.

2.Die Frage ist: Wie muss ein Monster aussehen, damit es ein echtes Monster ist und vor allem was muss dieses Monster tun, damit es als Monster auch ernstgenommen wird. Das ist keine leichte Aufgabe, denn grimmig dreinblickende Figuren, egal ob mit 8 Beinen, Schuppenpanzer, riesigen Tatzen, oder giftigen Zähnen gibt es viele. Aber nicht alle sind Monster.
Das Vorarlberger Landestheater hat sich für Kinder ab 5 Jahren etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Denn nichts weniger als das schrecklichste Monster aller Zeiten, soll gleich übermorgen Sonntag ab 15 Uhr im Rahmen der Familienbox gebastelt- und dann auch noch auf der Bühne freigelassen werden.

3."Dr. Crescendos Klanglabor", das ist der Titel eines Lauschkonzertes für Kinder ab 4 Jahren. "Frau Dr. Crescendo ist verzweifelt: sie möchte in ihrem Labor ein Mittel finden, um mit Musik zu reisen. Sie hat schon viele Geräusche und Instrumente gesammelt, aber es klappt einfach nicht. Ihre beiden Assistenten unterstützen sie und nach und nach lüftet sich ein Geheimnis…".
Dank der intensiven Forschungsarbeiten des Trios können die jungen Besucher des Lauschkonzertes, musikalisch in die Tiefsee abtauchen, auf dem Mond tanzen, das Reich der Königin der Nacht besuchen und eine mittelalterliche Liebesgeschichte belauschen.
Die musikalische Reise des Lauschkonzertes "Frau Dr. Crescendos Klanglabor" startet gleich übermorgen Sonntag um 11 Uhr im Wiener Saal der Stiftung Mozarteum.

Service

Kabarett Niedermair
Vorarlberger Landestheater
Mozarteum

Kostenfreie Podcasts:
[http://files.orf.at/podcast/oe1/oe1_gehoert.xml|Schon gehört?
- XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe