Rillen einer Schallplatte

APA/AFP/JEAN-PIERRE CLATOT

Nur eine Frage!

Journalisten und Reporterinnen stellen sie - und es kann zu viel sein: Diese eine Frage! Künstler/innen müssen reagieren und das kann oft unschön enden. Im heutigen "Kunstsonntag" stellen Studierende von der TU Wien, konkret vom Institut für Kunst und Gestaltung, und von der New Design University St. Pölten je eine Frage an Menschen aus Kunst und Kultur. "One" heißt das Gemeinschaftsprojekt, das in Kooperation mit der Publikationsreihe "Der Konterfei" und dem Projekt "Vinylograph" entstanden ist. 17 Tonbildpostkarten mit den Antworten sind erschienen und einige hören Sie heute zwischen den Sendungen am angestammten Sendeplatz. Dabei erfahren Sie mehr über das Projekt und hören Stimmen von u.a. Sibylle Berg, Paul Pizzera oder Marino Formenti.

Was sind Tonbildpostkarten fragen Sie sich: Das sind einerseits Postkarten, die regulär mit der Post versendet werden können und andererseits Schallplatten. Die Präsentation von "One" findet am 24. Oktober um 19 Uhr im SSTR6, Schönbrunnerstrasse 6, 1050 Wien statt.

In der "Radiosession" hören Sie "Dirty Anderluh-Kunstlieder" - das sind atmosphärische Wort-Ton-Kreationen. Philip Scheiner geht in den "Tonspuren" über Leichen - Künstler, über die oder mit denen der Feature-Autor Sendungen geplant hatte, verstarben während der Produktion. Makaber - wir werden hören? Die "Milestones" lassen den Vater der Jazz-Ukulele Lyle Ritz zupfen und eine "Ö1 Kunstgeschichte" über ein Werk von Zacharias Heinesen des Autors Erwin Uhrmann wird in den neuen Texten verlesen.

In "Zeit-Ton extended" nimmt Irene Suchy Abschied vom Ensemble die reihe, in "Zoom->In" wird der südkoreanische Regisseur und Drehbuchautor Bong Joon-ho porträtiert und in Radiokunst-Kunstradio erklingt ein Radiomusical mit Träumen und Tränen der Anna Karenina.

Service

DER KONTERFEI
VINYLOGRAPH

Sendereihe