100 Jahre Edward Elgars Cellokonzert

mit Mirjam Jessa. Abschied, Grabrede oder "lovely stuff, very simple"? Das Elgar-Cellokonzert und seine Interpretationen

Für die Cellistin Alisa Weilerstein ist das am 27. Oktober 1919 uraufgeführte Werk eine Art Grabrede und in diesem Sinne tragisch: "Man spürt darin jemanden, der viel durchgemacht und Schwierigkeiten damit hat etwas loszulassen, was doch unwiederbringlich verloren ist." Weilerstein meint damit das Ende einer Epoche, das Zeitalter Edwards VII., das spätestens mit Ende des Ersten Weltkriegs endgültig vorbei war.

Einem Kritiker der offenbar eher misslungenen Uraufführung hat das Werk selbst sehr gefallen ("lovely stuff, very simple"), seine bedeutungsvolle, tiefgründige Einfachheit, die für ihn Markenzeichen des späten Elgars war. Der damals 62jährige Komponist selbst hat sein Cellokonzert als die Einstellung eines Menschen dem Leben gegenüber beschrieben und an das Ende der Partitur "Finis" gesetzt und "R.I.P." also "Ruhe in Frieden".

Und dann ist da noch diese berückende Melodie des ersten Satzes, ein Lied eigentlich. Über diese Eingebung hat Edward Elgar am Sterbebett einem Freund Folgendes gesagt: "Wenn du jemals nach meinem Tod jemanden auf den Malvern Hügeln plötzlich diese Melodie pfeifen hörst, erschrick nicht, das bin nur ich."

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Edward Elgar/1857 - 1934
Album: COMPOSERS IN PERSON - EDWARD ELGAR
* Adagio - Moderato - 1.Satz
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in e-moll op.85
Solist/Solistin: Beatrice Harrison /Violoncello
Orchester: New Symphony Orchestra
Leitung: Sir Edward Elgar
Länge: 01:45 min
Label: EMI Classics 5552212

Komponist/Komponistin: Edward Elgar/1857 - 1934
Album: COMPOSERS IN PERSON - EDWARD ELGAR
* Adagio - 3.Satz
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in e-moll op.85
Solist/Solistin: Beatrice Harrison /Violoncello
Orchester: New Symphony Orchestra
Leitung: Sir Edward Elgar
Länge: 01:25 min
Label: EMI Classics 5552212

Komponist/Komponistin: Edward Elgar/1857 - 1934
Album: ELGAR & WALTON CELLOKONZERTE
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in e-moll op.85
* Adagio - 3.Satz
Solist/Solistin: Steven Isserlis/Violoncello
Orchester: Philharmonia Orchestra
Leitung: Paavo Järvi
Länge: 01:34 min
Label: CDA68077 Hyperion

Komponist/Komponistin: Sir Edward Elgar
Album: ELGAR, TSCHAIKOWSKY, DVORAK: SPÄTROMANTISCHE MUSIK FÜR VIOLONCELLO UND ORCHESTER
* Lento - Allegro molto - 2.Satz
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in e-moll op.85
Solist/Solistin: Jean-Guihen Queyras /Violoncello
Orchester: BBC Symphony Orchestra
Leitung: Jiri Belohlavek
Länge: 04:25 min
Label: harmonia mundi HMC902148

Komponist/Komponistin: Edward Elgar/1857 - 1934
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in e-moll op.85
* Adagio. Moderato - 1.Satz
Solist/Solistin: Truls Mork /Violoncello
Orchester: City of Birmingham Symphony Orchestra
Leitung: Sir Simon Rattle
Länge: 01:30 min
Label: Virgin classics 5453562

Komponist/Komponistin: Sir Edward Elgar
Album: ELGAR, CARTER: CELLOKONZERTE - Weilerstein, Staatskapelle Berlin, Barenboim
* Allegro ma non troppo. Poco piu lento - 4.Satz
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in e-moll op.85
Solist/Solistin: Alisa Weilerstein /Violoncello
Orchester: Staatskapelle Berlin
Leitung: Daniel Barenboim
Länge: 03:30 min
Label: Universal Decca 4782735

Komponist/Komponistin: Edward Elgar/1857 - 1934
Album: ELGAR & WALTON CELLOKONZERTE
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in e-moll op.85
* Adagio. Moderato - 1.Satz
* Lento. Allegro molto - 2.Satz
* Adagio - 3.Satz
* Allegro. Moderato. Allegro ma non troppo. Poco piu lento. Adagio - 4.Satz
Solist/Solistin: Steven Isserlis/Violoncello
Orchester: Philharmonia Orchestra
Leitung: Paavo Järvi
Länge: 28:50 min
Label: CDA68077 Hyperion

weiteren Inhalt einblenden