Forschungsförderung, Verhaltensbiologie

Ausgezeichnete Forschung: Stipendien für Nachwuchsforscherinnen +++ Überraschende Erkenntnisse: Schafe sind schlauer als gedacht +++ Runder Geburtstag: Die erste Ausgabe von "Nature" erschien vor 150 Jahren

"For Women in science"

In Österreich sind Frauen in Wissenschaft und Technik nach wie vor unterrepräsentiert. Die Initiative "For Women in Science", ins Leben gerufen vom Kosmetikkonzern L'Oreal und der UNESCO, möchte das ändern. Sie fördert junge Wissenschaftlerinnen am Beginn ihrer Karriere mit einem hochdotierten Stipendium. Heute Abend werden die Stipendien an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften vergeben. Wir stellen heute zwei der vier ausgezeichneten Wissenschaftlerinnen vor.

Gestaltung: Hanna Ronzheimer
Mit: Johanna Gassler, Entwicklungsbiologin am Institut für Molekulare Biotechnologie, IMBA und Vedrana Slipogor, Kognitionsbiologin an der Universität Wien


Schafe sind smarter als ihr Ruf

Es ist eines der Tiere, das der Mensch am frühesten domestiziert hat, um Fleisch, Milch und Wolle zu gewinnen: Das Schaf. US-amerikanische Neurowissenschaftlerinnen haben sich nun daran gemacht, die erstaunlichen kognitiven Fähigkeiten dieses Tieres zu dokumentieren.
Mit: Lori Marino, Neurowissenschaftlerin an der Emory University, Georgia, USA


Gestaltung: Edeltraud Günthör

Wichtigste Wissenschaftszeitschrift feiert
Heute vor 150 Jahren erschien die erste Ausgabe von "Nature", dem wichtigsten multidisziplinären Journal der Welt. Heute wie damals möchte die Redaktion die Wissenschaftscommunity und die breite Öffentlichkeit informieren. Die Dimensionen haben die Redaktion in London besucht.

Moderation: Marlene Nowotny

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe