NEIN! Trotz Bitte-Bitte-Bettel-Blick

Wenn Eltern etwas nicht erlauben

Rudi wünscht es sich so sehr und darf dennoch nicht beim Kater übernachten. "Nicht an einem Wochentag, wenn am nächsten Tag Schule ist." - da sind Rosi und Tonmeister unerbittlich. Dass etwas verboten ist oder es erst erlaubt wird, wenn davor eine Bedingung erfüllt wird, das erleben Greti, Julia, Luna und Jonas fast täglich. Julia durfte einmal nicht lesen, Greti darf fast nie fernsehen und Luna wurde einmal sogar das Spielen untersagt. Werden die vier Kinder dann wütend? Wie gelingt es, die Erwachsenen doch noch zu überreden? Rudi holt sich Rat und Trost.


Luna: "Ich mache mir mit meiner Mama oft etwas aus, zum Beispiel: wenn ich mein Zimmer aufgeräumt habe, darf ich hinunter gehen in den Hof. Betteln tue ich nicht, weil das bei meiner Mama nicht funktioniert. Ich sage lieber: Ich räume mein Zimmer auf oder ich hänge Wäsche auf und dann erlaubt sie mir manchmal etwas."

Julia: "Ich kann das Betteln gar nicht so gut, aber meine Schwester kann das sehr gut. Sie hat das perfektioniert. Sie sagt bitte, bitte und meine Mutter erlaubt es ihr."

Greti: "Ich nerve manchmal meinen Papa und dann sagt er irgendwann: Lass mich in Ruhe. Wenn ich immer noch nicht aufhöre, sagt er: Geh halt endlich fernsehen."


Gestaltung: Barbara Zeithammer

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe