Friedemann Layer

GEMEINFREI

Nachruf auf Friedemann Layer

(I) Münchner Rundfunkorchester, Dirigent: Ramón Tebar; Julian Prégardien, Tenor.
C. M. von Weber: Ouvertüre zu "Oberon" (aufgenommen am 8. August im Regentenbau Bad Kissingen im Rahmen des "Kissinger Sommer 2019") (II) Wiener Volksopernorchester: C. M. von Weber: Die drei Pintos, Vorspiel 2. Akt (aufgenommen 1978) (III) Nationaltheater-Orchester Mannheim, Dirigent: Friedemann Layer. A. Bruckner: 2. Satz aus der Symphonie Nr. 9 (aufgenommen am 1. April 2008 im Rosengarten Mannheim) * (IV) Orchestre National de Montpellier, Dirigent: Friedemann Layer; Alexandre Paley, Klavier. G. Sgambati: Klavierkonzert g-Moll (1878) (aufgenommen am 12. Juli 2002 in der Opéra Berlioz - Le Corum).

Präsentation: Peter Kislinger

Die Teilwiedergabe eines Konzertes vom Musiksommer Bad Kissingen und, in leichter Abänderung des Programms, ein Nachruf auf Friedemann Layer. Stardirigent war er nicht, aber es gab kaum jemanden, der mit ihm gearbeitet hat und nicht Hymnen auf die Musikalität, die "unglaubliche Begabung" und Menschlichkeit des Dirigenten Friedemann Layer angestimmt hat.

Am 3. November ist der 1941 in Wien Geborene in Potsdam vier Tage nach seinem 78. Geburtstag gestorben. Layer begann seine Ausbildung als Wiener Sängerknabe und studierte an der Musikakademie in Wien u. a. bei Hans Swarowsky. Nach erstem Engagement in Ulm war er Assistent Böhms, Studienleiter bzw. Assistent Herbert von Karajans bei den Salzburger Festspielen und zehn Jahre Kapellmeister der Deutschen Oper in Düsseldorf, dann drei Jahre in dieser Position in Mannheim.


"Mich gibt's in Österreich nicht."

Von 1994 bis 2007 leitete er das Opéra-Orchestre National de Montpellier und die Opéra National de Montpellier. Als er den Vertrag nicht mehr erneuern wollte, bat ihn das Orchester, noch fünf Jahre zu bleiben - einstimmig, in geheimer Abstimmung. Von Herbst 2007 bis 2009 war er wieder Generalmusikdirektor in Mannheim. Er war der erste Dirigent, der diese Aufgabe ein zweites Mal übernahm, "einfach, um dem Orchester zu helfen."

International bekannt wurde er dank des Festival de Radio France et Montpellier und auch dank einer Reihe von CDs mit Operngesamtaufnahmen, Konzerten und Symphonien. Er gastierte in Paris, Toulouse, Genf, Den Haag, Basel, San Francisco, Frankfurt, Dresden an der Semperoper, in Berlin an der Komischen Oper. Überall hat er dirigiert. Überall? "Mich gibt's in Österreich nicht. Hab' mich noch nie um etwas beworben."


Alles nur kein Künstler

Er galt als "begnadeter Korrepetitor", Hunderte Werke hatte er "auswendig drauf". Als er bei und mit Karl Böhm musizierte, verschonte dieser ihn "sicherheitshalber mit seinem bissigen Grant." Über sich wollte Friedemann Layer nicht so recht reden. "Über Musik quatschen will ich schon gar nicht. Musik und ihre Wirkung, das ist ein Geheimnis, das kann man schon ab und zu in Worte fassen, aber es kommen meist die blödesten Banalitäten raus, aber auch das haben vor mir andere oft schon viel besser gesagt." Besonders nah war ihm Bruckners Musik, auch weil er mit ihm die Kindheit in Oberösterreich gemein hatte. "Bruckners Musik ist so vollkommen im Ausdruck, so gegen alles, was es gab zu seiner Zeit." Friedemann Layer war am Handwerklichen der Musik gelegen. Er sei alles nur kein Künstler. "Peinlich ist das - wenn ich das schon höre: schöpferische Arbeit. Ein Mensch, der sein Leben lang Beethoven-Symphonien dirigiert, der kann doch nicht als schöpferisch gelten, das ist eine peinliche Anmaßung. Da mach ich nicht mit. Außer Musik hat mich nie was interessiert. Kreativ, nachschöpferisch - ein Riesenquatsch."

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Carl Maria von Weber/1786 - 1826
Titel: Ouvertüre zu "Oberon" / Romantische Oper in 3 Akten
* Adagio sostenuto; Allegro con fuoco
Orchester: Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Ramón Tebar
Länge: 08:50 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Carl Maria von Weber/1786 - 1826
Bearbeiter/Bearbeiterin: Gustav Mahler/1860 - 1911
Bearbeiter/Bearbeiterin: Friedemann Layer / 1941 - 2019
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Theodor Hell/1775 - 1856
Titel: DIE DREI PINTOS / Komische Oper in 3 Akten / Gesamtaufnahme / PS01/HM10878_H
* Vorspiel 2. Akt
Leitung: Friedemann Layer
Orchester: Orchester der Wiener Volksoper
Länge: 06:54 min
Label: Kahnt / Leih

Komponist/Komponistin: Anton Bruckner/1824 - 1896
Titel: Symphonie Nr.9 in d-moll
* Scherzo. Bewegt, lebhaft - 2.Satz
Orchester: Musikalische Akademie des Nationaltheater-Orchesters Mannheim
Leitung: Friedemann Layer
Länge: 10:40 min
Label: Deutschland Radio Kultur

Komponist/Komponistin: Giovanni Sgambati / 1841 - 1914
Album: Symphonie no1 en ré majeur & Concerto pour piano et orchstre
Titel: Konzert für Klavier und Orchester g-Moll
* 1. Satz - Moderato maestoso
* 2. Satz - Romanza (andante sostenuto)
* 3. Satz - Allegro animato
Solist/Solistin: Alexandre Paley / Klavier
Orchester: Orchestre National de Montpellier,
Leitung: Friedemann Layer
Länge: 42:00 min
Label: Diffusion naive AT20002

Komponist/Komponistin: Richard Strauss/1864 - 1949
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Hugo von Hofmannsthal/1874 - 1929
Gesamttitel: ELEKTRA, op.58 / Tragödie in 1 Akt / LIVE-Gesamtaufnahme / 2.Teil
Titel: 5. Wir sind bei den Göttern.....Elektra Schwester Komm mit uns...... Schweig, und tanze / Elektra, Chrysothemis (mit APPLAUS 10.31) (00:09:52)
Leitung: Friedemann Layer
Orchester: Orchestre National de Montpellier Languedoc Roussillon
Solist/Solistin: Leonie Rysanek /Klytämnestra, Mezzosopran
Solist/Solistin: Hildegard Behrens /Elektra, Sopran
Solist/Solistin: Luana DeVol /Chrysothemis, Sopran
Länge: 03:12 min
Label: Actes Sud/Extraplatte AT 34109

weiteren Inhalt einblenden