Elisabethbrot, Harry Merl, ESRA

Bedürftigen Zeit und Nahrung schenken - Das "Elisabethbrot" +++ Der Vater der systemischen Familientherapie - Harry Merl über sein Leben und seinen Glauben +++ Hilfe in seelischer Not - Das psychosoziale Zentrum ESRA wird 25 +++ Wechselbad der Gefühle - Bibelessay zu Maleachi 3,19-20. - Moderation: Martin Gross

1. Bedürftigen Zeit und Nahrung schenken - Das "Elisabethbrot"

In der Essensausgabe für Arme, Elisabethbrot, versorgen Sr. Paula und ihre freiwilligen Helfer täglich außer mittwochs etwa 50 - 100 Menschen mit einer Suppe, einer Hauptspeise, Nachtisch und Getränken. Das Elisabethbrot ist die älteste Armenausspeisung Wiens, sie besteht seit rund 300 Jahren und wird von der Ordensgemeinschaft der Elisabethinen betrieben. Die Ordensfrauen berufen sich besonders auf Elisabeth von Thüringen (1207 - 1231, gest. am 17. November), die als "Mutter der Armen" und Patronin der - u.a. - Witwen und Waisen, Bettler, Kranken, unschuldig Verfolgten und Notleidenden heiliggesprochen worden ist. Ihr Gedenktag ist der 17. bzw. der 19. November. In ihrem Sinn schenken alle, die beim Elisabethbrot mithelfen, allen, die kommen, nicht nur Nahrung, sondern auch Zuwendung und Freundlichkeit. Maria Harmer hat sich davon überzeugt.


2. Der Vater der systemischen Familientherapie - Harry Merl über sein Leben und seinen Glauben

Fünf Kinder, achtzehn Enkel und sechs Urenkel hat der Psychiater Harry Merl heute und das ist eigentlich ein Wunder. Denn er selbst hat als eines der ganz wenigen jüdischen Kinder die Schreckensherrschaft der Nazis überlebt. Sieben Jahre lang mussten er und seine Familie in einem Kohlenkeller in Wien leben, nachdem sie ihre Namen auf einer Deportationsliste für das KZ Auschwitz gefunden hatten. Bis zuletzt hatten fanatische SS-Männer jedes Haus nach versteckten Juden abgesucht, doch die Merls hatten großes Glück. Sie wurden im April 1945 von Rotarmisten befreit.
Diese Erfahrung eines neu geschenkten Lebens hat den 1934 in Wien geborenen Harry Merl dazu gebracht, Medizin zu studieren und Psychoanalytiker zu werden. Ab 1968 entwickelt er - vielen Anfeindungen zum Trotz - die systemische Familientherapie und baut das Institut für Familientherapie auf. So wird Merl zum Vater der systemischen Familientherapie in Österreich.
Harry Merl ist zur "Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage" (Mormonen) konvertiert und lebt heute mit seiner Ehefrau in Oberösterreich, wo ihn Johannes Kaup getroffen hat.


3. Hilfe in seelischer Not - Das psychosoziale Zentrum ESRA wird 25

Esra ist das hebräische Wort für "Hilfe" - und diese Hilfe hat in Wien seit 1994 eine konkrete Adresse: das psychosoziale Zentrum ESRA.
Ursprünglich waren die Klientinnen und Klienten vor allem Überlebende der Shoah und ihre Angehörigen, doch in den vergangenen Jahren hat sich die Zielgruppe des Trauma-Kompetenzzentrums auf Flüchtlinge unterschiedlichster Herkunft und Religion sowie andere Hilfsbedürftige erweitert. Tausenden Menschen konnte das multi-professionelle Team, das ganz unterschiedliche Leistungen unter einem Dach in der Tempelgasse im 2. Wiener Gemeindebezirk anbietet, bereits helfen. Maria Harmer hat das Kompetenzzentrum aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens besucht.


4. Wechselbad der Gefühle - Bibelessay zu Maleachi 3,19-20

Es geht um jenen Tag, an dem - gemäß jüdischem und christlichem Glauben - der Messias kommt, bzw. wiederkommt: Brennend heiß soll er sein, nach den Worten des alttestamentlichen Propheten Maleachi, und die Ungläubigen werde er vernichten. Den Gottesfürchtigen aber wird Gerechtigkeit und Heilung versprochen und unbändige Freude. Gnadenlose Strafe und überreiche Belohnung also sind Inhalt jener Stelle, die am sogenannten 33. Sonntag im Jahreskreis in den römisch-katholischen Messfeiern als erste Lesung auf dem Programm steht. Gedanken dazu hat für LEBENSKUNST Elisabeth Birnbaum formuliert. Die katholische Theologin ist Direktorin des Österreichischen katholischen Bibelwerks.

Service

Bibelessay zu Maleachi 3,19-20
Die Elisabethinen
Elisabethbrot
Psychosoziales Zentrum ESRA

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn/1732 - 1809
Titel: Messe Nr.12 in B-Dur Hob.XXII/12
* Sanctus (00:02:20)
Populartitel: Theresienmesse
Missa
Leitung: Sir Neville Marriner
Orchester: Staatskapelle Dresden
Chor: Chor des Leipziger Rundfunks
Choreinstudierung: Jörg Peter Weigele
Solist/Solistin: Carol Vaness /Sopran
Solist/Solistin: Doris Soffel /Alt
Solist/Solistin: Hans Jürgen Scholze /Orgel
Solist/Solistin: Keith Lewis /Tenor
Solist/Solistin: Petteri Salomaa /Baß
Länge: 02:19 min
Label: EMI CDC 7490722

Urheber/Urheberin: Traditional
Urheber/Urheberin: Spiritual
Album: JUBILANT
Titel: Let us break bread together
on our knees
Solist/Solistin: Jubilant /Gesang m.Begl.
Ausführender/Ausführende: Mulgrew Miller /Piano
Ausführender/Ausführende: Terence Blanchard /Trompete
Ausführender/Ausführende: Reginald Veal /Bass
Ausführender/Ausführende: Troy Davis /Drums
Ausführender/Ausführende: David Low /Cello
Länge: 02:43 min
Label: Sony Music SK 63294

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Album: BACH: WEINEN, KLAGEN... - Philippe Herreweghe
Titel: Nr.1 Aus tiefer Not schrei ich zu dir / Chor (00:03:39)
Gesamttitel: AUS TIEFER NOT SCHREI ICH ZU DIR BWV 38 - Kantate am 21.Sonntag nach Trinitatis (Dominica XXI post Trinitatis)
Leitung: Philippe Herreweghe
Chor: Collegium Vocale Gent
Orchester: Collegium Vocale Gent /Orchester
Solist/Solistin: Carolyn Sampson /Sopran
Solist/Solistin: Daniel Taylor /Altus
Solist/Solistin: Mark Padmore /Tenor
Solist/Solistin: Peter Kooy /Baß
Länge: 03:39 min
Label: Harmonia mundi France / HMC 90

Komponist/Komponistin: Traditional
Album: THE SOUND OF GLORY: AMERIKANISCHE HYMNEN UND KIRCHENLIEDER
Titel: Sing Praise to Him - für Chor und Orchester
Anderssprachiger Titel: Singet ihm Lob
Chor: Mormon Tabernacle Choir
Orchester: Orchestra at Temple Square
Leitung: Craig Jessop
Länge: 03:17 min
Label: Telarc CD 80579

Komponist/Komponistin: Martin Kalmanoff/1920 - 2007
Vorlage: Bibel AT
Gesamttitel: "THE JOY OF PRAYER" - JÜDISCHER GOTTESDIENST AM FREITAGABEND UND SABBATMORGEN in hebräischer und englischer Sprache / Welterstaufnahme
Titel: XIV. Adoration - Va'anachnu - On that day (Zach.14:9) : Dann wird der Herr über die ganze Erde König sein / Bariton, Chor (00:03:15)
GOTTESDIENST AM FREITAGABEND
Solist/Solistin: Sherrill Milnes /Bariton
Chor: American Symphony Chorus
Orchester: American Symphony Orchestra
Leitung: Richard Westenburg
Länge: 03:15 min
Label: MMG MCD 10070

weiteren Inhalt einblenden