20 Jahre Theaterpreis Nestroy ++ Theater Kosmos Bregenz ++ Rosenkriege im Kino

1. Geschichte des "Nestroy"-Preises
2. Uraufführung von Köhlmeiers "Lamm Gottes"
3. Filmkolumne: Scheidungsgeschichten im Film

Beiträge

  • Zur Geschichte des Nestroy-Preises

    Am Sonntag wird der Wiener Theaterpreis Nestroy in 13 Kategorien vergeben, heuer bereits zum 20. Mal. Anlass also für einen Rückblick auf die letzten 20 Jahre - auf die Geschichte des Preises, die Menschen dahinter, die Skandale und Skandälchen und unvergessliche wie peinliche Momente der Nestroy-Gala.

  • Uraufführung von Köhlmeiers "Lamm Gottes"

    Was die Welt im Innersten zusammenhält - das hätte Goethes "Faust" gerne gewusst. Martha will es auch wissen und begegnet dabei Tod und Teufel, der Liebe und zwei philosophierenden Katzen. "Lamm Gottes" nennt Michael Köhlmeier sein Mysterienspiel. Die Koproduktion zwischen dem Schauspielhaus Salzburg und dem Theater Kosmos feierte gestern ihre Uraufführung in Bregenz.

  • Filmkolumne: Scheidungsgeschichten im Film

    Wenn man sich scheiden lässt, dann verlieren oft alle Beteiligten, bis auf die Anwälte. Ein Eindruck, der auch im Film "Marriage Story" von Regisseur Noah Baumbach nicht von der Hand zu weisen ist. Zahlreiche Beispiele in der Filmgeschichte versuchen aber dem ernsten Kern einer Trennung auch eine komische Seite abzutrotzen.

Sendereihe