Niederösterreich, Wien, Salzburg

1. Landestheater Niederösterreich: Ödön von Horvath "Italienische Nacht"
2. König Karotte an der Volksoper Wien mit einem Ö1-Club-Exklusiv
3. Fukushima Benefiz-Veranstaltung im Literaturhaus Salzburg

Am 30. November hat am Landestheater Niederösterreich Ödon von Horvaths Stück "Italienische Nacht" Premiere. Ödön von Horvaths Stück "Italienische Nacht" spielt im Jahr 1930 im oberbayerischen Murnau. Darin erzählt Horvath von der Lebenswelt der so genannten kleinen Leute und spiegelt die komplexen Ereignisse der 1930er Jahre wider, wobei im Stück Mitglieder vom sozialdemokratischen "Schutzbund der Republikaner" beim Wirt Lehninger einen folkloristischen Abend, eine "italienische Nacht" veranstalten. Zeitgleich will die Ortsgruppe der Faschisten im Lokal ihren "deutschen Tag" feiern. Ein Konflikt zwischen diesen beiden Gruppen wird an diesem Abend unvermeidbar. Regie führte Alia Luque.

Ö1-Club-Exklusiv zu Jacques Offenbachs Operette "König Karotte" in der Volksoper Wien. König Karotte und sein Gefolge aus Radieschen, Lauch und Roten Rüben wollen den verwöhnten und vergnügungssüchtigen Prinzen Fridolin den XXIV. durch Prüfungen und Entbehrungen zu einem aufgeklärten Herrscher machen, der mit Maß und Demut lehrt. Jacques Offenbach schrieb diese "komische Zauberoper" "Le Roi Carotte" 1872 und übte darin Herrschaftskritik an Napoleon III. Matthias Davids führte bei dieser Produktion, die in Kooperation mit der Staatsoper entstand, Regie, es dirigiert Guido Mancusi. Es singen u.a. Mirko Roschkowski und Anja-Nina Bahrmann. Am 11.12. gibt es im Rahmen einer weiteren Aufführung der Operette "König Karotte" an der Volksoper Wien einen Ö1 -Club-Exklusiv mit Sektempfang, Werkeinführung, einer Backstage Führung und anschließendem Besuch der Aufführung. Anmeldungen bitte telefonisch oder schriftlich an den Ö1 Club. Die Kontaktdaten finden Sie in unserem monatlichen Magazin "Gehört" und auf der Ö1 Homepage oe1.ORF.at. Anmeldeschluss ist am 28. November. Die Teilnehmer werden ausgelost und verständigt.

Japan-Schwerpunkt im Literaturhaus Salzburg. Dort findet am Freitag dem 29. November, eine 12-stündige Fukushima Benefiz-Veranstaltung statt. Seit 2011, dem Jahr der Katastrophe von Fukushima, organisiert die japanische Musikerin Tomoko Sato mit den FRIENDS FOR JAPAN in Salzburg Benefiz-Konzerte, um über die Folgen zu informieren und Spenden für die evakuierten Kinder aus der Gemeinde Ookuma zu sammeln. Auf dem Programm stehen neben musikalischen Darbietungen und Filmen, u.a. ein Kalligraphie-Workshop, eine Schwertvorführung sowie ein Rhythm-Workshop. Außerdem liest die österreichisch-japanische Autorin Milena Midschiko Flaschar Auszüge aus ihren Romanen. 12 Stunden Fukushima Benefiz im Literaturhaus Salzburg am 29 November beginnt um 11 Uhr.

Service

Landestheater Niederösterreich
Volksoper Wien
Literaturhaus Salzburg

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung