Frau trinkt aus Glas

DPA/PATRICK SEEGER

Die Sprache des Weines

Tabakiger Duft unterlegt mit einem Hauch reifer Ananas - Wie Profis versuchen, Weineindrücke in Worte zu fassen

Für viele ist die Weinsprache wie eine Fremdsprache. Die Begriffe reichen von adstringierend bis Vertikale und bestehen neben Weinbeschreibungen aus Fachbegriffen für Produktionstechniken, Weinsorten, Vinifizierungs-Methoden und vieles mehr. Oft beschreiben Experten Weine mit einer Flut an Wörtern und finden darin Aromen, die die meisten gar nicht kennen.

Warum sind Begriffe wie "Katzenpisse" und "Pferdeschweiß" durchwegs positiv gemeint? Wie verändert sich die Weinsprache, wenn neue Trends wie "Naturwein" und "Orange Wines" auftauchen. Wer sind die Hüter dieses speziellen Wortschatzes?

Mit Petra Bader (Gault & Millaut Österreich), Manfred Klimek, Peter Moser (Falstaff), Josef Schuller (Weinakademie Österreich) sowie Kurt Angerer, Winzer in Lengenfeld (Langenlois).

Gestaltung: Alois Schörghuber

Service

Kostenfreie Podcasts:
Moment-Kulinarium - XML
Moment - Kulinarium - iTunes

Sendereihe

Gestaltung