Olga Neuwirth

HARALD HOFFMANN

Komponistin der neuen Oper "Orlando"

Live aus dem RadioCafe in Wien. Gast: Olga Neuwirth. Präsentation: Albert Hosp.

In wenigen Tagen, am 8. Dezember, wird an der Wiener Staatsoper Olga Neuwirths "Orlando" zur Uraufführung gelangen und ist somit die Realisierung des ersten Kompositionsauftrags der Staatsoper für ein Musiktheaterwerk an eine Komponistin!

Albert Hosp freut sich auf diesen "Ö1 Klassik-Treffpunkt" mit Olga Neuwirth als Gesprächspartnerin im Vorfeld zur Premiere des "Orlando", entstanden nach dem Buch von Virgina Woolf und mit einem Libretto von Catherine Filloux. Für die Regie zeichnet Polly Graham verantwortlich, die musikalische Leitung obliegt Matthias Pintscher. Noch eine Besonderheit wird es bei dieser Uraufführung geben: die Kostüme entstehen in Kooperation mit der Modeschöpferin Rei Kawakubo, Gründerin des Modelabels "Comme des Garçons", wobei die Ausstattung zum 1. und 2. Akt schon bei den Fashion weeks in Paris im Juni und September 2019 vorgestellt wurde, die Kostüme zum 3. Akt bleiben bis zur Premiere eine Überraschung.

Olga Neuwirths "Orlando" führt ins Reich der Fiktion und ist aus Erinnerungen von Erlebtem, Gehörtem, Wissen, Gefühl entstanden und handelt von der Vielfalt des Lebens. "Das spiegelt "Orlando" wider", so Olga Neuwirth, "Denn die Essenz dieser fiktiven Biografie ist die Liebe zum Seltsamen, Paradoxen, zur Groteske, zur Kunstfertigkeit, Überhöhung und Übertreibung, um eine neue Morphologie einer sich ständig in Bewegung befindlichen Erzählung zu schaffen. Auch geht es immer wieder um eine kultivierte, höchst raffinierte Form von sexueller Anziehung und gegen das Einzwängen in die Laufrichtung eines einzigen Geschlechts. Und darum, sich nicht bevormunden und herablassend behandeln zu lassen, was Frauen immer wieder geschieht und geschehen wird." - Neugierig geworden? Dann sei Ihnen das Live-Gespräch am Samstagvormittag in Ihrem Kultursender Ö1 nahegelegt.

Olga Neuwirth wurde 1968 in Graz geboren, begann ihre musikalische Ausbildung mit Trompetenunterricht und setzte ihre Studien, nach einem Malerei- und Filmstudium in San Francisco, an der Wiener Musikuniversität und am Elektroakustischen Institut fort. Mit der Komposition von zwei Mini-Opern nach Texten von Elfriede Jelinek wurde sie 1991 international bekannt. 1998 folgte ein weiterer Erfolg mit zwei Porträtkonzerten bei den Salzburger Festspielen in der Serie "Next generation" und ein Jahr darauf die umjubelte Uraufführung von "Bählamms Fest" bei den Wiener Festwochen.

Für ihr kompositorisches Schaffen erhielt Olga Neuwirth 2010 den Großen Österreichischen Staatspreis und ist seit 2006 Mitglied der Akademie der Künste Berlin und seit 2013 der Akademie der Künste München.

Mit der Verschmelzung von Musik, Elektronik und Videoeinspielungen gelingen Olga Neuwirth oft genreübergreifende akustische und visuelle Sinnerlebnisse und sie gilt daher in der "Neuen Musik"-Szene noch immer als Pionierin.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Harold Arlen/1905 - 1986
Bearbeiter/Bearbeiterin: Klaus Nomi
Bearbeiter/Bearbeiterin: Olga Neuwirth/geb.4.8.1968 Graz
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: E.Y. Harburg
Gesamttitel: Salzburger Festspiele 1998/NEXT GENERATION Nr.2
Titel: The witch für Countertenor, Baßklarinette, Trompete, 2 Synthesizer, Sampler, Percussion, E-Gitarre und Kontrabaß
Untertitel: nach 'Ding Dong' aus 'The wizard of Oz'
Textanfang: Ding Dong the witch is dead, the wicked witch
Solist/Solistin: Kai Wessel /Countertenor
Orchester: Klangforum Wien
Leitung: Johannes Kalitzke
Länge: 05:47 min
Label: CD Ricordi LEIHMATERIAL (TD50/

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Titel: Partita Nr.3 E-Dur/BWV 1006/für Violine (Ausschnitt)
* III. Gavotte en Rondeau (12.Cut)
Gesamttitel: Sonaten und Partiten/BWV 1001-1006/für Violine (Gesamtaufnahme)
Solist/Solistin: Thomas Zehetmair /Violine
Länge: 02:29 min
Label: CD TELDEC 9031761382

Komponist/Komponistin: Olga Neuwirth/geb.1968
Titel: August the fourth, aus:
Five daily miniatures für Countertenor und kleines Ensemble
Solist/Solistin: Andrew Watts /Countertenor
Ausführende: Klangforum Wien
Leitung: Konstantia Gourzi
Länge: 01:34 min
Label: Accord 205232 MU 750

Untertitel: Hans Werner Henze
Titel: Ausschnitt aus dem Soundtrack zu "Muriel"
Ausführende: Rita Streich
Länge: 02:22 min
Label: c.c.

Komponist/Komponistin: Olga Neuwirth/geb.1968
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Olga Neuwirth/geb.1968
Vorlage: David Lynch
Vorlage: Barry Gifford
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Elfriede Jelinek/geb.1946
Album: OLGA NEUWIRTH: "LOST HIGHWAY"
Titel: 15. 5.Szene (00:05:08)
Gesamttitel: LOST HIGHWAY / Musiktheater in 12 Szenen nach einen Drehbuch von David Lynch u. Barry Gifford von E.Jelinek u.O.Neuwirth / Gesamtaufnahme / 1.bis 6.Szene Beginn
Leitung: Johannes Kalitzke
Orchester: Klangforum Wien
Solist/Solistin: Constance Haumann /Renee, Alice
Solist/Solistin: Georg Nigl /Pete
Solist/Solistin: Vincent Crowly /Fred, Mechaniker
Solist/Solistin: David Moss /Mr.Eddy, Dick Laurent
Solist/Solistin: Andrew Watts /Mystery Man
Solist/Solistin: Kai Wessel /Andy, Mechaniker
Ausführender/Ausführende: Gavin Webber /Partygast, Gefängnisdirektor, Doktor, Arnie, Raucher, Die Stimme
Ausführender/Ausführende: Grayson Millwood /Al, Partygast, Mechaniker
Solist/Solistin: Rodolfo Seas Araya /Ed, Partygast, Mechaniker
Solist/Solistin: Lucas Rössner /Partygast, Wärter, Bill, Mechaniker
Solist/Solistin: Jodi Melnick /Partygast, Candace, Mechaniker
Ausführender/Ausführende: Olga Neuwirth /Sounddesign
Ausführender/Ausführende: IEM /Institut für Elektron.Musik u.Akustik d.Universität f. Musik u.Darstellende Kunst, Graz, Sounddesign, Mastering etc.
Länge: 05:08 min
Label: Kairos 0012542 KAI (2 SACD)

Komponist/Komponistin: Arnold Schönberg
Komponist/Komponistin: ANDREA PORTERA
Album: kurz erfasst! PIERROT LUNAIRE; RED MUSIC Parodie&Der Mondfleck
Solist/Solistin: ANNA CLEMENTI
Leitung: ANDREA VITELLO
Ausführende: ENSEMBLE BIOS
Länge: 02:00 min
Label: CONTINUO RECORDS CR114

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Caterino Mazzolà
Vorlage: Pietro Metastasio
Vorlage: Pierre Corneille
Album: THÉÂTRE DES CHAMPS-ELYSÉES LIVE 2014: "LA CLEMENZA DI TITO"
Titel: 16. Deh per questo istante solo / Nr.29 Rondo Sesto (mit APPLAUS 6.47) (00:06:33)
Anderssprachiger Titel: Nur einmal noch gedenke deiner ersten Liebe!
Gesamttitel: LA CLEMENZA DI TITO, KV 621 / Opera seria in 2 Akten / LIVE-Gesamtaufnahme / 2.Akt
Anderer Gesamttitel: DIE MILDE DES TITUS
Leitung: Jérémie Rhorer
Orchester: Le Cercle de l'Harmonie
Solist/Solistin: Kurt Streit /Tito Vespasiano/Tenor
Solist/Solistin: Karina Gauvin /Vitellia/Sopran
Solist/Solistin: Julie Fuchs /Servilia/Sopran
Solist/Solistin: Kate Lindsay /Sesto/Mezzosopran
Solist/Solistin: Julie Boulianne /Annio/Mezzosopran
Solist/Solistin: Robert Gleadow /Publio/Baß
Chor: Ensemble Aedes
Choreinstudierung: Mathieu Romano
Länge: 06:47 min
Label: Alpha Classics ALPHA270 / outh

Komponist/Komponistin: Olga Neuwirth
Titel: aus: Masaot/Clocks without hands
Leitung: Daniel Harding
Orchester: WIENER PHILHARMONIKER
Länge: 03:00 min
Label: KAIROS 0015010

Komponist/Komponistin: Neil Young
Album: BANGA
Titel: After the goldrush
Solist/Solistin: Patti Smith /Gesang m.Begl.
Länge: 04:13 min
Label: Sony Music 88697222172

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Komponist/Komponistin: Josef Hellmesberger /Kadenz, 3.Satz/1855 - 1907
Album: ARNOLD ROSÉ UND DAS ROSÉ STREICHQUARTETT: BACH, BEETHOVEN / Vol.1
* Largo ma non tanto - 2.Satz (00:06:55)
Titel: Konzert für 2 Violinen und Orchester in d-moll BWV 1043
Doppelkonzert
Solist/Solistin: Arnold Rosé /Violine
Solist/Solistin: Alma Rosé /Violine
Ausführende: Kammerorchester
Länge: 06:59 min
Label: Biddulph 5657

weiteren Inhalt einblenden