Das Ö1 Konzert

Das Ö1 Konzert

Alte Musik im Konzert. Johann Rosenmüller Ensemble - Cantate Domino. Präsentation: Jörg Duit

Die "Erfindung" der Monodie, des vom Generalbass begleiteten Sologesangs um 1600, lockte zahlreiche Musiker aus Nordeuropa nach Italien, um diesen neuen Stil kennenzulernen. Nachdem bereits Heinrich Schütz nach Italien gereist war, war auch Johann Rosenmüller im Jahre 1645 in Venedig. Er studierte den neuen Stil Cavallis, um dessen Errungenschaften und Eigenheiten in die deutsche Kirchenmusik einzuführen. Rosenmüllers Synthese, die die Schütz'sche protestantische Musikpraxis mit dem italienischen dramatischen Stil verband, machte ihn zum erfolgreichsten deutschen Komponisten der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Und er wurde zum Namensgeber des Johann Rosenmüller Ensembles, welches 1995 von Arno Paduch in Leipzig gegründet wurde. Virtuose Musik des 17. Jahrhunderts brachte das Ensemble bei den 29. Brandenburgischen Sommerkonzerten in der 1220 erbauten dreischiffigen Pfeilerbasilika St. Maria in der Klosteranlage Zinna zur Aufführung.

Sendereihe