Hände und Schwangere

APA/DPA/FREDRIK VON ERICHSEN

Wie Frauen Geburten planen

Projekt: Geburt
Frauen zur Frage, wie sie sich auf die Geburt ihres Kindes vorbereitet haben

Heutzutage haben werdende Mütter bei Planung und Gestaltung der Geburt ihrer Kinder mehr Freiheiten als je zuvor. Diese kann im Spital, in einem Geburtshaus oder zu Hause stattfinden - im Kreißsaal, einem Bett oder einer Badewanne. Mit oder ohne Begleitperson. Mit oder ohne Schmerzmittel. Während der Schwangerschaft wird an dem Projekt "Geburt" gefeilt. Kurse werden besucht, Bücher gekauft, Obst und Gemüse gegessen, körperliche und mentale Übungen gemacht - mit mehr oder weniger Fleiß. Das war nicht immer so; vor ein paar Jahrzehnten hatten Schwangere kaum Entscheidungsfreiräume und wenig Zugang zu Informationen. Doch - macht die Vielfalt an Möglichkeiten die Geburtsplanung nicht zu einer schwierigen Sache?

Welche Meinung haben Sie? Wie haben Sie und ihr Partner sich auf die Geburt vorbereitet? Wo und wie haben Sie Informationen bezogen? Nach welchen Kriterien haben Sie sich entschieden? Haben Sie beobachtet, wie sich die Geburtskultur in den letzten Jahrzehnten verändert hat? Rufen Sie uns nach der Sendung unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 an oder schreiben Sie an moment@orf.at.

Gestaltung: Céline Béal

Sendereihe

Gestaltung

  • Céline Béal