Juliane Koepcke, 1972

AP

Als Einzige überlebt. Juliane Koepcke und der Flugzeugabsturz 1971

Das Mädchen, das vom Himmel fiel. Die abenteuerliche Überlebensgeschichte von Juliane Koepcke. Aufgezeichnet von Renate Maurer (Koproduktion ORF/WDR)

Weihnachten 1971, 24. Dezember. Auf der Strecke von Lima nach Pucallpa gerät ein Flugzeug der peruanischen Linie LANSA in ein Tropengewitter und bricht in der Luft auseinander. 91 Passagiere sterben, nur Juliane Koepcke überlebt; sie ist 17 Jahre alt, unter den Toten ist auch ihre Mutter. Aus 3000 Metern war sie, angeschnallt an ihren Sitz, in den Regenwald gestürzt. Wie durch ein Wunder überlebt sie. Mit leichten Verletzungen, ohne Brille, mit nur einer Sandale und einem Säckchen Fruchtbonbons schlägt sie sich durch den Urwald. Fast elf Tage ist sie unterwegs, bis sie auf Einheimische trifft. Die offizielle Suchaktion durch Piloten und eine Militär-Patrouille war zu diesem Zeitpunkt bereits eingestellt worden.

Das wundersame Überleben des deutschen Teenagers macht weltweit Schlagzeilen. Journalisten verfolgen das Mädchen. Der "Stern" sichert sich ein Exklusivinterview. Ihr Vater, ein bekannter Zoologe, der in Lima arbeitet, versteinert in seiner Trauer. Er schickt Juliane wenige Monate nach dem Unglück nach Kiel zu ihrer Tante. Sie selbst kann die schrecklichen Ereignisse um den Absturz viele Jahre lang nur mit dem Verstand begreifen, fühlen kann sie sie nicht.

Sie studierte Biologie und leitet heute die Bibliothek der Zoologischen Sammlung in München. Im Frühjahr und Herbst aber ist sie jeweils für ein paar Wochen in Peru, lebt und arbeitet in der Forschungsstation "Panguana" im Regenwald. Es ist ihr eigentliches Zuhause, hier hat sie einige Naturschutzprojekte auf den Weg gebracht. Der Wald hatte ihr einst das Leben gerettet - jetzt rettet sie ihn.

Renate Maurer hat Juliane Koepke in Peru besucht. Und sie hat auch mit Juan Alfonso Zaplana Ramirez, dem damaligen Leiter der Suchaktion gesprochen.

Ton: Robert Pavlecka
SprecherInnen: Irina Wanka, Jörg Stelling
Redaktion: Eva Roither

Service

Buchtipps:

Juliane Koepcke (in Zusammenarbeit mit Beate Rygiert): "Als ich vom Himmel fiel. Wie mir der Dschungel mein Leben zurückgab", Malik Verlag, 2011

Forschungsstation Panguana
Juliane Diller

Sendereihe