Philipp Kienberger & Kvin und die Luft von anderen Planeten

Philipp Kienberger & Kvin und die Luft von anderen Planeten

Kvin ist ein neues Kammerensemble rund um den stilistisch vielseitig interessierten Bassisten Philipp Kienberger. Es handelt sich um ein Streichquartett mit Raphael Kasprian (Violine), Emily Stewart (Viola), Cornelia Perwein (Cello) und Kienberger selbst am Kontrabass, das durch die Pianistin Tatjana Wurzer ergänzt wird. Die Kompositionen, durchwegs von Philipp Kienberger, scharen sich um kleine Themen und Muster, die vom Ensemble - teilweise improvisierend - kollektiv verhandelt werden. Sie scheinen auf eine Welt zu verweisen, bei der man nicht ganz sicher ist, ob sie in der Zukunft oder in der Vergangenheit liegt. Oder, viel wahrscheinlicher, im Nirgendwo. Ein spannendes Projekt, ernsthaft und konsequent in jedem Detail.

Gestaltung: Helmut Jasbar

Sendereihe

Gestaltung