Ein Sonnenaufgang über einer Großstadt

APA/DPA/BORIS ROESSLER

Ethikunterricht für alle?

Mehr als ein Ersatz für den Religionsunterricht: Nicht nur Schülerinnen und Schüler brauchen philosophische Praxis.
Gast: Lisz Hirn, Philosophin.
Moderation: Philipp Blom.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Das Regierungsprogramm der neuen Bundesregierung sieht Ethikunterricht für alle Schülerinnen und Schüler vor, die sich aus dem Religionsunterricht abmelden. "Das ist interessant," meint die Philosophin Lisz Hirn, die in Punkt eins zu Gast ist.

Sie merkt an, dass Religions- und Ethikunterricht unterschiedliche Themen behandeln: "Der konfessionelle Religionsunterricht hat natürlich auch spezielle Glaubensinhalte zu vermitteln, während ein Ethikunterricht einen Metadiskurs darüber starten soll, wie unser Zusammenleben aussehen kann. Und der soll nur für die sein, die sich von Religion abmelden, quasi die unmoralischen Nichtgläubigen?"

Lisz Hirn ist philosophische Praktikerin, Forscherin und Buchautorin. Sie fordert, Ethik und Philosophie überhaupt viel ernster zu nehmen - nicht nur in der Schule. Sollten nicht alle Schülerinnen die Chance bekommen, über eine bessere Gesellschaft und über persönliche Prinzipien nachdenken zu lernen? Ohne methodische Selbstreflexion sind Menschen Spielbälle ihrer Gefühle, argumentiert sie.

In ihrem neuen Buch "Wer braucht Superhelden" argumentiert sie, dass unreflektierte Sehnsüchte auch politisch und gesellschaftlich gefährlich sind. Wer sein eigenes Leben nicht versteht oder verstehen will, projiziert seine Wünsche rasch auf Politiker und Politikerinnen, die ihre eigenen Absichten verfolgen.

Kann ein Ethik- und Philosophieunterricht an Schulen, wie er in anderen europäischen Ländern üblich ist, dem politischen und persönlichen Wunschdenken einen Riegel vorschieben? Sind Philosophinnen und Denker nicht genau so verblendet, wie andere Menschen? Philipp Blom begrüßt Lisz Hirn zu einem Gespräch über Nutzen und Nachteile der Philosophie mitten im Leben.

Wenn Sie sich an dem Gespräch beteiligen möchten: unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - können Sie live mitdiskutieren oder Sie schreiben ein E-Mail an punkteins(at)orf.at

Service

Lisz Hirn: Wer braucht Superhelden - was wirklich nötig ist, um die Welt zu retten. Wien, Styria, Februar 2020

Website Lisz Hirn

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Carlo Gesualdo da Venosa/1566 - 1613
Gesamttitel: Sabbato Sancto - Responsorien des Officium Tenebrae vom Karsamstag
Titel: Astiterunt reges terrae - Resp.7
Anderssprachiger Titel: Die Könige der Erde haben sich verbündet
Ausführende: Ensemble Vocal Europeen de la Chapelle Royale
Leitung: Philippe Herreweghe
Länge: 02:16 min
Label: Harmonia mundi France HMC 9013

Komponist/Komponistin: Carlo Gesualdo da Venosa/1566 - 1613
Gesamttitel: Sabbato Sancto - Responsorien des Officium Tenebrae vom Karsamstag
Titel: Recessit pastor noster, fons aquae vivae - Resp.4
Anderssprachiger Titel: Unser Hirt, Quelle des Lebenswassers
Ausführende: Ensemble Vocal Europeen de la Chapelle Royale
Leitung: Philippe Herreweghe
Länge: 04:00 min
Label: Harmonia mundi France HMC 9013

Komponist/Komponistin: Carlo Gesualdo da Venosa/1566 - 1613
Gesamttitel: SABBATO SANCTO - RESPONSORIEN DES OFFICIUM TENEBRAE VOM KARSAMSTAG
Titel: Sicut ovis ad occisionem ductus est - Resp.1
Anderssprachiger Titel: Sie haben ihn zum Tode geführt wie ein Lamm auf die Schlachtbank
Ausführende: Ensemble Vocal Europeen de la Chapelle Royale
Leitung: Philippe Herreweghe
Länge: 03:45 min
Label: Harmonia mundi France HMC 9013

weiteren Inhalt einblenden