Begrabene Wikinger und abgenagte Knochen

Vom "in die Erde Schauen", Teil 2

Als Archäologe sucht Wolfgang Neubauer nach Überbleibseln aus der Vergangenheit, die in der Erde erhalten geblieben sind. Statt danach zu graben, schaut er mit verschiedenen Geräten in die Erde, hat er Rudi schon vergangene Woche erzählt. Damit kann der Wissenschaftler großflächige 3D Bilder machen, die zeigen, was sich unter dem riesigen Steinkreis von Stonehenge befindet oder wie ein Wikinger auf seinem Schiff in einem Hügel in Norwegen begraben wurde.


Wolfgang Neubauer: "Überall in Skandinavien gibt's ganz große Hügel und das sind die Grabhügel, in denen die Wikingerschiffe mit ihren Besitzern bestattet wurden. Diese Schiffe hat man an Land gezogen und aufgebaut. Und alle Sachen, die der ins Reich der Toten mitnehmen musste, hat man ihm auf sein Schiff mitgegeben: seinen Besitz, Essen und vor allem: Trinken."

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe