Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Van der Bellen bei Holocaust-Gedenken in Israel

    Israel steht heute ganz im Zeichen des Welt-Holocaust-Forums. Knapp 50 Staats- und Regierungschefs kommen zu Mittag in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem zusammen - 75 Jahre nach der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist am Abend in Jerusalem eingetroffen. Er hält die Teilnahme an dem Gedenken für wichtig. Österreicher gehörten "zu den Opfern der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie", aber "Österreicher gehörten auch zu den Tätern", so Van der Bellen.

  • Lehrlingszahl erneut gestiegen

    Der Lehrberuf steht bei der türkis-grünen Regierung auf der Agenda weit oben und auch für die Wirtschaftskammer rücken die weiblichen wie männlichen Facharbeiter von morgen weiter in den Vordergrund. Der Sozialpartner hat dieses Jahr, in dem auch die Kammerwahl stattfindet, zum Jahr der Lehre ausgerufen. Die Wirtschaftskammer will mit einer breiten Initiative den jüngsten Trend nutzen. Nach der jüngsten Statistik der WKÖ steigt die Zahl der Lehrlinge wieder, wenn auch in geringem Ausmaß.


    Dazu zu Gast im Studio: Susanne Hofer von der Gewerkschaftsjugend

  • Strache bei DAÖ-Treffen

    In den Sofiensälen in Wien findet am Abend das Neujahrstreffen der Partei Allianz für Österreich (DAÖ) statt. Sie hat sich erst im Spätherbst aus abtrünnigen FPÖ-Politikern gebildet. Gastredner bei dem Treffen ist Ex-FPÖ-Chef Heinz Christian Strache.

  • Wallner beharrt auf Sicherungshaft

    Nach der lebenslangen Verurteilung in 1.Instanz eines Asylwerbers, der den Sozialamtsleiter der BH Dornbirn erstochen hat, drängt Vorarlbergs Landeshauptmann Wallner weiter auf die Einführung einer Sicherungshaft.

  • Sicherungshaft: Rechtliche Komponente

    "Sicherungshaft" nennt es die ÖVP, "Willkürhaft" sagt die SPÖ dazu. Sie findet die bestehende Schubhaftregelung ausreichend, ebenso NEOS. Politisch gibt es also Diskussionen, aber wie sehen die rechtlichen Voraussetzungen für eine Gesetzesänderung aus?

  • WHO: Kein Notstand wegen Corona-Virus

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat trotz der rasanten Zunahme von nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus vorerst noch keine "gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite" ausgerufen.

  • Hausbergkante auf der Streif "entschärft"

    Beim ersten Training in Kitzbühel war der Norweger Jansrud der Schnellste, das erste Abtasten ist ohne Zwischenfälle verlaufen. Allerdings musste die Rennleitung den Kurs an der Hausbergkante etwas entschärfen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe