Emil Platzer in seinem Getreidefeld

MISSFRECKLESPHOTOGRAPHY

Alte Getreidesorten - neue Ideen

Der angehende Agrarwissenschafter Emil Platzer baut in Bischofshofen im Pongau seltene Getreide-Landsorten an.
Teil 4: Eigenes Saatgut.
Gestaltung: Renate Pliem

Seit dem Alter von 15 Jahren interessiert sich Emil Platzer für alte Getreidesorten. Er wuchs auf einem Bauernhof in Bischofshofen im Pongau auf und wählte auch ein Studium nach seinem Interessensgebiet: Agrarwissenschaften. An der Universität für Bodenkultur verfasst er gerade seine Diplomarbeit. Sein "Forschungsfeld" - im Wortsinn - ist der Anbau alter Getreidesorten: Ursprüngliche Landsorten, die früher auf den Bauernhöfen für die Selbstversorgung angebaut wurden und die in Vergessenheit gerieten. Diese ursprünglichen Landsorten werden nicht mehr in großen Mengen angebaut, sie überdauerten in Saatgutarchiven.

In Bischofshofen baut Emil Platzer aber auch verbesserte Getreide-Landsorten an, wie zum Beispiel den Rinner Winterweizen. "Die alten Getreidesorten sind ein Zukunftsmarkt", sagt Emil Platzer. Regionale und biologische Getreideprodukte haben kurze Vertriebswege, ihre Erzeugung ist am wenigsten klimaschädlich. Und sie sind ein wertvoller Beitrag zu einer bewussten Ernährung.

Emil Platzer arbeitet beim Verein "Arche Noah", der sich dem Erhalt, der Verbreitung und der Entwicklung vom Aussterben bedrohter Kulturpflanzensorten widmet. Der junge Biobauer ist Bereichsleiter für Nachhaltige Nutzung. Und er ist auch Mitglied der "Farmers for Future", die sich für eine klimagerechte Landwirtschaft einsetzen.

Emil Platzer schildert auch Initiativen, die jungen Menschen den Einstieg in die Landwirtschaft erleichtern: Zum Beispiel eine "Hofbörse" im Internet, die außerfamiliäre Hofübernahmen vermittelt. Oder die Zusammenarbeit von Betrieben beim Verkauf von Produkten sowie die Idee, dass mehrere Menschen gemeinsam einen landwirtschaftlichen Betrieb führen: So kann jeder seine Interessen und Fähigkeiten für bestimmte Bereiche der Landwirtschaft verwirklichen.

Service

GESPRÄCHSPARTNER:

BA Emil Platzer
Verein ARCHE NOAH - Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt und ihre Entwicklung

LINKS:

Farmers for Future Österreich
Hofbörse Perspektive Landwirtschaft



Kostenfreie Podcasts:
Vom Leben der Natur - XML
Vom Leben der Natur - iTunes

Sendereihe

Übersicht