Friedrich Wilhelm von Brandenburg, Gemälde

GEMEINFREI

Friedrich Wilhelm von Brandenburg

Der Begründer Preußens. Mit Jürgen Luh, Historiker und Publizist, verantwortlich für Wissenschaft und Forschung in der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.
Gestaltung: Andreas Wolf

Vor 400 Jahren wurde Friedrich Wilhelm von Brandenburg in Berlin geboren. Der aus dem Hause Hohenzollern stammende Adelige war Markgraf von Brandenburg, Erzkämmerer und Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches. Zudem führte er noch zahlreiche Adelstitel. Seinen Beinamen der "Große Kurfürst" trägt er in Anerkennung seiner pragmatischen und reformfreudigen Regierungspolitik. Diese, und seine Teilnahme am Zweiten Nordischen-, sowie am Schwedisch-Brandenburgischen Krieg legten den Grundstein für den Aufstieg Preußens zur Großmacht.

Das ist das gängige Bild, dass über Friedrich Wilhelm schon seit Generationen verbreitet wird. Kreiert wurde dieser Mythos nicht zuletzt auch vom Herrscher selbst. Jürgen Luh, einer der profiliertesten Kenner der Preußischen Geschichte hat genauer recherchiert und ist zu völlig anderen Ergebnissen gekommen. An statt zielstrebig seine Macht zu erweitern, verfolgte Friedrich Wilhelm wohl keine eigenständige politische Strategie. Mit seinem häufigen Wechsel der Bündnispartner düpierte er schließlich Freund und Feind. Am Ende war es vor allem Glück, dass er sein ererbtes Land behalten konnte. Friedrich Wilhelm von Brandburg starb 1688 in Potsdam.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Betrifft: Geschichte - XML
Betrifft: Geschichte - iTunes

Sendereihe