Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Österreichs Grenzen geöffnet

    Seit Donnerstag sind Österreichs Grenzen, die wegen der Coronavirus-Pandemie rund drei Monate geschlossen waren, zu seinen Nachbarländern wieder geöffnet – Ausnahme bleibt Italien. Das hat die Bundesregierung am Mittwoch beschlossen. Doch in einigen Ländern gelten nach wie vor strenge Einreisebestimmungen, so müssen etwa ein Gesundheitsattest vorgelegt oder Quarantäne eingehalten werden.

  • Schallenberg: "Keine Diskriminierung von Italien"

    Österreichs Grenz- und Gesundheitskontrollen zu seinen Nachbarländern sind seit Donnerstag beendet – Italien bleibt ausgenommen. Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hat den Vorwurf der Diskriminierung durch italienische Politiker zurückgewiesen. „Diskriminierung bedeutet, dass man zwei gleichwertige Situationen unterschiedlich behandelt – und das ist in diesem Fall einfach nicht zutreffend“, stellte Schallenberg im Ö1-Gespräch klar.


    In Italien seien die Pandemiesituation und die Zahlen noch andere als in den anderen Nachbarstaaten Österreichs, betonte Schallenberg. „Ich bin eigentlich sehr zuversichtlich, dass wir in den nächsten Tagen positive Schritte auch in Richtung Italien treffen können“, erklärte der Außenminister. Der Vorschlag aus Südtirol für regionale Öffnungen sei „sehr interessant“ – „Den wollen wir uns sehr genau anschauen“, so Schallenberg.

  • Anti-Rassismus-Proteste in den USA gehen weiter

    Die USA kommen seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz vor anderthalb Wochen nicht zur Ruhe. Die Staatsanwaltschaft hat ihre Anklagen verschärft und ließ alle beteiligten früheren Polizeibeamten festnehmen. Tausende Menschen gingen erneut im ganzen Land friedlich auf die Straße, um ein Ende von Polizeigewalt, Rassismus und Ungleichheit zu fordern.


    Unterdessen meldete sich der frühere US-Präsident Barack Obama zu Wort. Er sieht die friedlichen Proteste als Chance, Fortschritte im Kampf gegen den "institutionalisierten Rassismus" in den USA zu machen. Es sei beeindruckend und ein Zeichen der Hoffnung, dass sich Menschen aller Gesellschaftsschichten und Hautfarben an den Protesten im ganzen Land beteiligten, sagte Obama.

  • 130 Mrd Euro schweres Konjunkturpaket in Deutschland

    Die große Koalition will Deutschland mit einem 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturpaket für die Jahre 2020 und 2021 aus der schwersten Rezession der Nachkriegszeit holen. Nach einem Verhandlungsmarathon einigten sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD am Mittwochabend auf ein Maßnahmenbündel, das die Firmen und Kommunen entlasten und die Verbraucher zum Konsum anregen soll.


    "Es ist klar, dass das Ganze eine mutige Antwort braucht", sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Maßnahmenpaket enthält unter anderem eine Senkung der Mehrwertsteuer, Hilfen für Kommunen, Zuschüsse für Familien und höhere Kaufprämien für Elektroautos.

  • "Ibiza"-U-Ausschuss beginnt

    Im Parlament in der Wiener Hofburg beginnt heute der Ibiza-Untersuchungsausschuss. Es werden Zeugen befragt. Den Anfang macht Florian Klenk, Chefredakteur der Wochenzeitung „Falter“. Klenk hat das Video bisher ganz gesehen. Dann folgen die Hauptdarsteller des Videos: Ex-FPÖ Chef
    Heinz-Christian Strache und Ex-Klubobmann Johann Gudenus.

  • ÖVP: Verstoß bei Wahlkampfkosten?

    Die ÖVP steht im Verdacht, bei der Nationalratswahl 2019 die gesetzliche Wahlkampfkostengrenze überschritten zu haben. Das legt ein Gutachten für den „Unabhängigen Parteien-Transparenz-Senat“ nahe. Für die ÖVP ist das Gutachten der Medien-Sachverständigen Sommerer nicht nachvollziehbar. Es beruhe zum großen Teil auf Annahmen.

  • Langzeitfolgen von Covid-19

    In Tirol untersuchen Mediziner seit einigen Wochen, wie sich eine Covid-19 Erkrankung langfristig auf die Gesundheit auswirken kann und ob es beispielsweise zu Langzeitschäden in der Lunge kommen kann. Nun liegen erste Zwischenergebnisse vor.

  • Vorschau: Kulturelles Angebot im Juni

    Das kulturelle Leben in Österreich beginnt langsam wieder. Einige Häuser sperren aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht mehr auf. Andere, wie der Musikverein, die Staatsoper oder das Grazer Schauspielhaus öffnen wieder.

  • Lukas König im Porgy & Bess

    Der Hunger auf Live-Musik konnten am Mittwoch Abend 100 Zuschauer im Wiener Porgy & Bess stillen. Auf der Bühne: Lukas König, seit Jahren höchst erfolgreich als Schlagzeuger in verschiedenen Jazz-Formationen aktiv. Gestern hat er im Porgy & Bess sein neues Werk vorgestellt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe