EU-Tafel

APA/ROLAND SCHLAGER

Grenzen auf, Grenzen zu: Von der neuen Reise-(Un-)Freiheit

Viele Menschen wollen schon dringend wissen, ob sie heuer auf Urlaub ins Ausland, zum Beispiel ans Meer, fahren können und freuen sich über jede einzelne Meldung über bevorstehende Grenzöffnungen. Andere haben nach wie vor Bedenken und wollen lieber Ferien in Österreich machen.
Wohin kann man nun wirklich reisen, ohne bei der Rückkehr zum Beispiel in Quarantäne zu müssen, wo könnte es immer noch zu gefährlich sein, und mit welchen Verkehrsmitteln kommt man überhaupt in fremde Länder?
Nun ist wieder die Expertise der Reisebüros gefragt, für die der Corona-Lockdown ein wirtschaftliches Desaster war. Wie geht es der Branche? Profitiert vom Corona-Sommer der Inlandstourismus, vielleicht auch die Eisenbahn? Oder ist nach der langen Pause doch wieder eine Reise nach Italien, Kroatien oder Griechenland attraktiv, eventuell gar per Flugzeug?
Und wie sind all die nationalen Grenzschließungen und - öffnungsvorgänge mit Europarecht und dem Einigungsgedanken vereinbar?

Darüber diskutieren:

Kurt Bauer, Leiter Fernverkehr bei den ÖBB
Andrea Hansal, Verkehrsbüro-Group
Paul Schmidt, Österr. Gesellschaft für Europapolitik

Diskussionsleitung: Astrid Plank

Sendereihe