Einkauf für die Kunst

Laura Nitsche verleiht den banalen Dingen des Lebens Bedeutung. Die Künstlerin sammelt Einkaufszettel, wie sie etwa vor Supermärkten achtlos weggeworfen oder gerne in Einkaufswagen zurückgelassen werden. Diese oft in Eile hingeschriebenen und nach Erfüllung ihres Zwecks wertlos gewordenen Papierchen sind für Nitsche Dokumente einer Wirklichkeit, die wir zu Unrecht täglich übersehen. Um stets an genügend Zettel zu kommen, ist Laura Nitsche vor einiger Zeit eine Kooperation mit Augustinverkäufern eingegangen, die sich gegen Entgelt eifrig am Auflesen der kleinen Papiere beteiligen. Nach Erhalt trifft Nitsche eine ästhetische Auswahl, versieht die schönsten Einkaufszettel mit einem Rahmen und erklärt sie so zu Kunstwerken. Eine Auswahl davon zeigt sie im Ausstellungshaus Spoerri in Hadersdorf am Kamp, Niederösterreich. Gestaltung: Christa Eder

Service

Laura Nitsche

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe