Manuel Rubey

LUKAS BECK

Manuel Rubey über Schule

"Schulschluss". Der Schauspieler und Kabarettist Manuel Rubey, selbst Vater zweier Töchter, erzählt von seinen Erfahrungen und Gedanken rund um diesen ganz besonderen Schulschluss

Es ist kurz vor sieben Uhr. Ich bin wach und schau mir die Sendung "Willkommen Österreich" im Internet an. Die Herren Grissemann und Stermann berichten aus ihren Wohnzimmern und die Sendung sieht aus wie eine Zoom-Konferenz.

Plötzlich steht unsere Tochter Luise verschlafen neben mir. Das erste was sie sagt, ist an die beiden gerichtet: "Guten Morgen. Ich bin die Luise." Ich bin ein wenig stolz, dass das Kind so höflich ist. Sie glaubt, ich telefoniere und begrüßt meine Gesprächspartner. So sieht der neue Alltag aus. Wir brauchen auch keine Polizeikontrollen. Luise korrigiert mich augenblicklich, wenn ich mir die Maske falsch aufsetze oder den Einkaufswagen nicht desinfiziere.

Wieder einmal wird mir bewusst, dass unsere Position, trotz der Ungewissheit eine privilegierte ist. Eine pensionierte Schuldirektorin aus Wien-Donaustadt sagt: "Unser Auftrag als Lehrkraft lautet doch: Kein Kind soll in der Schule zurückbleiben. Ich schaue aus dem Fenster. Viele Kinder mit sogenanntem Migrationshintergrund leben hier im Bezirk. Obwohl sie der Herr Bundeskanzler noch nie in seinen Ansprachen an "alle Österreicherinnen und Österreicher" angesprochen hat, tragen sie ihre Masken und die Maßnahmen mit. Sie halten sich an die Regeln. So geht Gesellschaft. Es müssen halt alle mittun. Warum ist es dann so schwer, auch alle mit zu MEINEN?

Martin Schenk von der Armutskonferenz bezeichnet das Problem: Schulen in ärmeren Vierteln mit höherer Arbeitslosigkeit und niedrigerem Status wirken sich ungünstig auf die Bildungschancen der Kinder aus. Laut Armutskonferenz leben 80.000 Kinder unter Sozialhilfebedingungen. Polemisch gesprochen: Wäre das nicht die zweite Risikogruppe, neben den über 65-Jährigen? Warum wird von ihnen so wenig gesprochen?

Unsere Töchter haben während des Lockdowns begonnen, Hundeleinen zu knüpfen. Sie haben Zeit, weil sie keine Deutschförderklassen besuchen. Namen, Logo, sowie Instagramauftritt gibt es schon. Baut kleine, geile Firmen auf. Warum wurden die Deutschförderklasse-Tests eigentlich nicht abgesagt, während die mündliche Matura sehr schnell gefallen ist? Die Schulzeit vor Corona kann man nicht neu denken. Die nach Corona sehr wohl. Verlassen wir doch ideologisches Minenfeld und nehmen alle mit.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Funny van Dannen
Album: HERZSCHEISSE
Titel: Kleine geile Firmen
Solist/Solistin: Funny van Dannen /Gesang m.Begl.
Länge: 02:00 min
Label: Trikont US 0317

weiteren Inhalt einblenden