Formel-1-Wagen

APA/AFP/JOE KLAMAR

Es wird wieder laut in Spielberg

Die Steiermark bereitet sich auf Formel I-Geisterrennen vor und hofft auf Umsatz
Gestaltung: Max Nicholls; Moderation: Hanna Sommersacher

Es ist weltweit das erste große internationale Sport-Event seit Monaten: der große Preis von Österreich - das Formel 1 Rennen in Spielberg. Am Sonntag soll es über die Bühne gehen. Eine Woche später kommt dann das zweite Rennen - genannt der große Preis der Steiermark.
An einem "normalen" Formel 1 Wochenende wird die ganze Region von zehntausenden Fans regelrecht belagert. Für viele Pensionen, Campingplätze und Wirtshäuser zählen diese Tage zu den umsatzstärksten des Jahres. Laut einer Studie des Landes Steiermark aus dem Jahr 2014 bringt der Red Bull Ring jährlich 56 Millionen Euro an Wertschöpfung ins Land.
Dieses Mal wird alles anders sein - denn Zuschauer und Fans sind keine erlaubt. Es werden sog. Geisterrennen. Etwa 3.000 Leute dürfen auf die Rennstrecke. Die Menschen vor Ort sehen den Event überwiegend positiv, es gibt es aber auch einige in der Region, die trotzdem Sorge haben, dass nicht nur das Geld sondern auch Corona nach Spielberg kommen könnte.


Service

Kostenfreie Podcasts:
Saldo - XML
Saldo - iTunes

Sendereihe