Museum Liaunig in Neuhaus/Suha.

APA/GERT EGGENBERGER

Die Museen sind wieder geöffnet!

Sommerserie: Unterwegs in Österreich, Teil 1
Zu neuen Abenteuer. Reisekolumne
Wissen weitergeben. Ein Besuch im Freilichtmuseum Stübing.
Wassermuseum & Luftschutzstollen. Der Salzburger Mönchsberg von innen.
Moderne Kunst & Musik im südlichen Kärnten. Das Museum Liaunig in Neuhaus/Suha.
Altes neues Wien. Das virtuelle Museum des Armin Dopplinger

Zu neuen Ufern - Die Reisekolumne von Doris Stoisser

Wissen weitergeben. Ein Besuch im Freilichtmuseum Stübing.
Es gehört zu den größten Museen seiner Art in Europa: Das Freiluftmuseum in Stübing.
Auf dem rund 60 Hektar großen, bergigen Gelände kann man seit den 1970er Jahren historische bäuerliche Architektur aus ganz Österreich bewundern. Mit Schilf gedeckte Gebäude aus dem Burgenland wurden abgetragen und ins steirische Stübing versetzt, Rauchstubenhäuser aus der Steiermark, ein Kärntner Ringhof bis zu Alphütten aus dem Bregenzer Wald. Im Freilichtmuseum will man aber auch Wissen weitergeben. Über altes Handwerk zum Beispiel: das Bauen eines Weidenzauns, Korbflechten, Filzen, wie man Schuhe näht - oder das Maultrommelspiel lernt.
Gestaltung: Eva Roither

Wasser.Spiegel. Der Salzburger Mönchsberg von innen.
Am Salzburger Mönchsberg gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Festung oder das Museum der Moderne. Im Mönchsberg selbst gibt es auch spannende Geschichten: Ein großer Teil des Salzburger Stadtberges ist ausgehöhlt. Vor allem im zweiten Weltkrieg baute man riesige Luftschutzstollen, die heute noch erhalten sind. Teile davon wandelte man in riesige Parkgaragen um, oder - im Stadtteil Nonntal - in eine Champignonzucht. Andere Stollen beherbergen Gastronomiebetriebe, werden als Lagerräume genutzt oder sind durch große Stahltüren gesichert. Interessantestes Objekt ist jedoch das Wassermuseum: Das Museum ist Teil des Hochbehälters für die Wasserversorgung der Stadt - eine Art Zisterne mit riesigem Fassungsvermögen. Das Museum dokumentiert die Wasserversorgung von Salzburg vom Mittelalter bis heute: Vom einfachen Holzrohr bis zu modernen Leitungssystemen.

Moderne Kunst & Musik im südlichen Kärnten. Das Museum Liaunig in Neuhaus/Suha.
Im Jahr 2008 wurde der vom Wiener Architektenteam "querkraft" entworfene Museumsbau, der wie eine eckige Röhre aus dem Hang ragt und ihn durchschneidet, eröffnet und im Jahr 2014 erweitert. Das Innere beherbergt auf über 7.000 m² die Sammlungen des Industriellen und Kunstsammlers Herbert Liaunig, mehr als 3.000 Werke. Die einzigartige Architektur wurde mit dem österreichischen Museumspreis ausgezeichnet und steht bereits seit 2012 unter Denkmalschutz. Sichtbeton, Stahl und Glas beherrschen die Architektur, die optimale Bedingungen für die Präsentation von Kunstwerken schafft. Brigitte Kowanz schuf eine Lichtinstallation und Esther Stocker einen bemerkenswerten Verbindungsgang zwischen der Porträtsammlung und dem Skulpturendepot.
Gestaltung: Ursula Burkert

Altes neues Wien. Das virtuelle Museum des Armin Dopplinger
Seit knapp 2 Jahren betreibt der Computerspezialist Armin Dopplinger ein virtuelles Museum - vorwiegend auf der Online-Plattform "Instagram". Dazu durchsucht er Archive wie jenes der österreichischen Nationalbibliothek nach alten Ansichten von Wien und stellt diesen online eine aktuelle Fotografie des gleichen Motivs gegenüber. Diese aktuellen Fotos stammen alle von Armin Dopplinger selbst. Für die neuen Ansichten auf "oldnew.vienna" versucht er den exakt gleichen Kamerastandort der historischen Aufnahme zu finden - ein Unterfangen das nicht immer einfach zu bewerkstelligen ist. Durch die Konfrontation von alt und neu ergeben sich für den Hobbyfotografen selbst aber auch für die Besucher seiner Seite spannende, verblüffende und manchmal sogar schmerzhafte Einblicke in die Veränderung der Stadt - zumindest zeigen das die Reaktionen seiner Abonnenten. Mittlerweile folgen Armin Dopplinger beinahe 27.000 Menschen - und sein Konzept hat Nachahmer in anderen Städten gefunden.
Gestaltung: Matthias Haydn

Service

Österreichische Freilichtmuseum Stübing
8114 Stübing, Österreich
Tel: +43-3124/53700
Mail: freilichtmuseum@museum-joanneum.at
https://www.museum-joanneum.at/freilichtmuseum

Museum Liaunig
9155 Neuhaus 41
Telefon: +43 4356 211 15
Mail: office@museumliaunig.at
http://www.museumliaunig.at/
Sonusiade:
Zwei Matineen sind im Museum Liaunig geplant und zwar mit dem Haydn-Quartett am 16. August und dem Altenberg Trio Wien am 27. September 2020.

Wassermuseum am Mönchsberg
Wasser.Spiegel - Erlebnis Technik am Mönchsberg
Mönchsberg 16b
Dr.-Ludwig-Prähauser-Weg
5020 Salzburg
Tel. +43662 8884-3203
https://www.salzburg.info/de/sehenswertes/museen/wassermuseum

Virtuelle Museen
Oldnew Vienna auf Instagram
https://www.instagram.com/oldnew.vienna/

Werner Neuwirth Fotosammlung
http://vintage-fotos.at/

Wien einst und jetzt
http://wienschau.blogspot.com/

WienSchauen
http://www.wienschauen.at/

Zeitensprünge
https://www.zeitenspruenge.at/start
Zeitensprünge auf Instagram
Zeitensprünge auf Facebook
Zeitensprünge auf Twitter



Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Janez Gregoric
Komponist/Komponistin: Arthur Ottowitz
Titel: Afreeca/instr.
Solist/Solistin: Janez Gregoric /Gitarre
Solist/Solistin: Arthur Ottowitz /Blues Harp, Mundharmonika
Länge: 02:00 min
Label: Extraplatte 7762 EX

Urheber/Urheberin: Volksweise
Bearbeiter/Bearbeiterin: Brüder Mayr
Titel: Boarisch
Solist/Solistin: Fritz und Helmut Mayr /Maultrommel
Länge: 01:36 min
Label: ats records CD 0489

Komponist/Komponistin: Ernst Huber
Titel: Hamfahrn nach St.Gallen/instr.
Ausführende: Broadlahn /Instrumental
Länge: 02:15 min
Label: Extraplatte 90072001

Komponist/Komponistin: Janez Gregoric
Titel: Rondo in K/instr.
Solist/Solistin: Janez Gregoric /Gitarre
Länge: 02:00 min
Label: Studio 4 Records ST41360617

Komponist/Komponistin: Ernst Huber
Titel: Intro: Misterioso/instr. (Track 9)
Ausführende: Broadlahn /Instrumental
Länge: 00:04 min
Label: Extraplatte 7362 EX

weiteren Inhalt einblenden