Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Neuer Corona-Hotspot Oberösterreich

    Oberösterreich ist der neue Corona-Hotspot in Österreich. Seit Tagen klettern dort die Zahlen nach oben. Zuerst war ein Cluster dafür hauptverantwortlich, eine Zusammenkunft der "Pfingstkirche Gemeinde Gottes“, eine rumänisch-sprachige Christengemeinde, in der sich mehr als 100 Menschen angesteckt haben. Jetzt sind es die Fleischverarbeitungsbetriebe, da wurden bei Testungen der AGES zehn Infizierte in drei Betrieben entdeckt, und das zieht jetzt weitere Kreise. Geschlossen werden diese Betriebe nicht. Das sei nicht nötig, weil die Infektionsketten gut nachvollziehbar seien, sagt Oberösterreichs Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander im Ö1-Morgenjournal.

  • Vorschau auf letzte Woche im Nationalrat

    Der Nationalrat schließt diese Woche die turbulente Saison 2019/2020 ab. Ein dichtes, dreitägiges Programm steht ab morgen bevor. Wieder einmal stehen Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise im Mittelpunkt. Es geht ums Geld: Die Beschlüsse betreffen Familien, Arbeitslose, Landwirte, Wirtschaftstreibende sowie die Lohn- und Einkommensteuerzahler.

  • Kurden-Demos: Null Toleranz der Regierung

    In dieser Woche gibt es weitere Vorbereitungsarbeiten für ein Treffen von Innenminister Karl Nehammer und Integrationsministerin Susanne Raab mit verschiedenen Vereinen mit Bezug auf die Türkei bzw. die Kurden. Thema sind die mehrfachen Krawalle bei Kurden-Demonstrationen in Wien-Favoriten - die Demos waren von radikal türkisch-nationalistisch eingestellten jungen Männern angegriffen worden. Den Vereinen wolle man die Null-Toleranz-Politik zur Austragung von türkischen Konflikten in Österreich klar machen, sagt Ministerin Raab im Ö1-Interview.

  • Kroatien: Regierende HDZ gewinnt Parlamentswahl

    In Kroatien ist gestern gewählt worden, die regierende konservative Partei HDZ hat bei der Parlamentswahl mit großem Abstand die relative Mehrheit gewonnen. Schwer geschlagen wurde die sozialdemokratische Opposition.

  • Chancen & Hoffnung nach Remdesivir-Zulassung

    Wie die Europäische Kommission am Freitag bekannt gegeben hat, ist mit Remdesivir in Europa nun das erste Mittel zur Therapie von Covid-19 zugelassen worden. In Österreich wurde das Medikament bisher bereits ausnahmsweise bei sehr wenigen Patienten eingesetzt.

  • Frankreich: Untersuchungsausschuss zu Corona

    Immer noch sterben in Frankreich täglich Menschen an den Folgen des Coronavirus. Insgesamt werden fast 30.000 Todesopfer beklagt. Wie es so weit kommen konnte, soll nun ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss klären. Unter Eid müssen Regierungsmitglieder, Ärzte und Entscheidungsträger das Krisenmanagement rechtfertigen, das unter heftiger Kritik steht.

  • Rom: Sommerfestival vor dem Aus

    Das römische Sommerfestival „Estate romana" wurde 1977 als sozialpolitische Kulturveranstaltung gegründet und war so erfolgreich, dass es zum Vorbild zahlreicher Festivals in anderen italienischen Städten wurde. Jetzt hat Roms Bürgermeisterin diesem Festival aber sozusagen den Todesstoß versetzt: Sie hat ein neues Sommerfestival geschaffen, aber das steht noch nicht, weshalb sie von vielen Römern heftig kritisiert wird. Sie setze sich selbst in Szene, so der Vorwurf.

  • Musikalbum vom Dalai Lama

    Das religiöse Oberhaupt der Tibeter, der Dalai Lama, feiert heute seinen 85. Geburtstag. Und was macht der Dalai Lama so zu seinem 85er? Er veröffentlicht sein erstes Musikalbum. "Inner World" lautet der Titel und zu hören sind von Musik begleitete buddhistische Gebete, also die Mantras. In ihnen geht es - wie vom Dalai Lama wohl nicht anders zu erwarten - um Weisheit, Menschlichkeit und Mut.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe