Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung
1. Schrammel.Klang Festival Litschau
2. Heunburg bei Völkermarkt in Kärnten
3. Sommerkino: Wien wie noch nie

Beim Schrammelklang Festival in Litschau gibt es in diesem Jahr an allen Wochenenden im Juli, inkl. Samstag den 1. August, Konzerte von klassischer Schrammelmusik bis hin zum Neuen Wiener Lied. Mit dabei sind u. a., Landstreich, das Trio Lepschi, bratfisch, die Gesangskapelle Hermann, Anna Mabo, Sigrid Horn und der Nino aus Wien mit Band. Als Überraschungsereignis angekündigt ist am 24. und am 25.Juli: "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke" gelesen von Nicholas Ofczarek Tamara Metelka, begleitet vom Geiger Nikolaus Tunkowitsch.


Eine auf Pferdestimmen spezialisierte Schauspielerin, ein geheimnisvoller Pianist, der unbeweglich in einem Tonstudio sitzt und ein ungeduldiger - nur über Lautsprecher hörbarer - Regisseur: das ist das ganze Personal in Antonio Fians absurd-komisch-poetischem Einakter "Hennir", der derzeit auf der Heunburg in Kärnten zu sehen ist. Beim Warten auf den Hauptdarsteller hat die Schauspielerin Zeit, ihre Geschichte zu erzählen. Von ihrer Jugend im Waldviertel und ihren Auftritten in Provinztheatern und von einem Pferd namens Prinzessin. Vor allem aber von ihrer Auffassung der Penthesilea-Rolle und warum großer Mut dazugehört, Amazonenkönigin zu sein.
"Hennir" von Antonio Fian von 15. - 19. und von 21. - 24. Juli jeweils um 20:20 Uhr auf der Heunburg bei Völkermarkt in Kärnten.


Wien wie noch nie lautet der programmatische Titel für das Sommerkino des Filmarchivs Austria. Präsentiert werden außergewöhnliche Stadtfilme aus 100 Jahren. Kommende Woche, am 14. + 15. Juli zu sehen: "Das Notizbuch des Mr. Pim" ein Propagandafilm der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei für die Nationalratswahlen 1930, und ein Versuch, einen eigenen österreichischen sozialistischen Spielfilm herzustellen. Der Inhalt ist so simpel wie plakativ: Der in die USA ausgewanderte eingefleischte Kapitalist Mr. Pim wird von seiner Tochter und seinem charmanten Schwiegersohn mit den Errungenschaften des "Roten Wien" konfrontiert und durch die drastische Gegenüberstellung von früherem sozialen Elend und neuer Wohnungs- und Fürsorgeherrlichkeit Schritt für Schritt davon überzeugt, dass die Wiener Stadtverwaltung, die beste der Welt ist.
"Das Notizbuch des Mr. Pim" am 14. Juli um 21 Uhr 30. Open Air im Augarten und am 15. Juli um 20 Uhr im METRO Kinokulturhaus, jeweils mit Livemusikbegleitung von Heidi Fial.

Service

Schrammelklang
Heunburgtheater
Wien wie noch nie


Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe