Witten-Festival als Online-Experiment

Ein unfreiwilliges Festivalexperiment. Wittener Tage für neue Kammermusik 2020 (2)

Alljährlich Ende April bzw. Anfang Mai wird die Kleinstadt Witten im Südosten des Ruhrgebiets Hochburg der zeitgenössischen Musik. Doch 2020 blieben die Straßen und Konzerträume leer. Niemand debattierte in den Pausen über gerade Gehörtes, niemand bevölkerte Restaurants und Cafés zwischen den Konzerten. Niemand eilte durch die Stadt - von Klanginstallation zu Klanginstallation.

Doch Harry Vogt, der verantwortliche Festival-Kurator des WDR und sein Team wollten das Festival nicht einfach absagen. Schließlich waren die meisten Auftragswerke längst fertig und harrten der Wittener Uraufführung. Ensembles hatten teilweise schon zu proben begonnen, als die Welt plötzlich anders wurde. Vogt griff zum Telefonhörer, schrieb unzählige Mails, skypte. Und brachte schließlich einen Großteil der Werke als Radiofestival zur Uraufführung.

Nur die wenigsten Ensembles konnten tatsächlich wie gewohnt proben und aufnehmen. Doch Komponistinnen und Musiker haben unglaubliches Engagement, Ideenreichtum und Wille zum Experiment an den Tag gelegt, um die Werke zumindest teilweise zu realisieren. Da spielten die Musiker des Ensembles Nikel in drei Ländern ihre Stimmen per Clicktrack ein, eine Komponistin realisierte diffizile Instrumentalklangfarben am Computer, und der Trompeter Marco Blaauw spielte sämtliche Trompetenstimmen zweier Kompositionen alleine ein.

Die Gestalterinnen und Gestalter der Festival-Sendungen führten zahlreiche Skype-Gespräche mit den Mitwirkenden. Einig sind sie sich alle: Ein spannendes Experiment, hoch lebe das Radio - und der Live-Auftritt vor Publikum und die soziale Interaktion vor Ort mit KollegInnen und Zuhörenden, auf die wir uns wohl alle schon wieder sehnlichst freuen.

Die zwei "Zeit-Ton"-Sendungen mit Mitschnitten der Wittener Tage für neue Kammermusik 2020 werden also ganz besondere Festival-Radiosendungen werden.

Gestaltung: Nina Polaschegg

Service

WDR Witten

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Untertitel: Justé Janulyté
Titel: unanime
Ausführende: Marco Blaauw, trp
Länge: 15:27 min
Label: EBU

Untertitel: Elena Rykova
Titel: asymtotic freedom für 6 Gitarren und Elektronik
Ausführende: Elena Rykova, Ufa Sextett
Länge: 11:38 min
Label: EBU

Untertitel: Hugh Dufourt
Titel: L'Atelier rouge d'après Matgisse
Ausführende: Ensemble Nikel
Länge: 08:46 min
Label: EBU

Untertitel: HuiHui Cheng
Titel: Sonic Leak
Ausführende: HuiHui Cheng, eletr
Länge: 12:36 min
Label: EBU

weiteren Inhalt einblenden