Alma beim Radiofestival

PATRICK WALLY

Alma beim Radiofestival

Musik aus allen Richtungen mit Albert Hosp. Stilfrei, aber stilvoll: Das Quintett Alma im Sendesaal

Vom 9.-11.7. fand zum ersten Mal ein Musikfestival statt, auf dessen Bühne sich die drei österreichweiten Radiosender des ORF gemeinsam präsentierten. Je drei Bands steuerten Ö1, FM4 und Ö3 bei. Die Reihenfolge der Kurz-Konzerte im Radiokulturhaus lautete an zweien der drei Tage: Ö1/FM4/Ö3. Am ersten Tag jedoch machte die von Ö1 nominierte Band den Abschluss: Alma!

Das bereits im zehnten Bestandsjahr befindliche Quintett mit Gesang, Geigen, Akkordeon und Kontrabass hat sich nach anfänglichen Schritten in der sogenannten Neuen Volksmusik in Richtung eines unverwechselbaren Personalstils befreit. Noch immer zwar sind kräftige Farbstriche der Alma-Palette aus der puren Tradition zu finden, vom Traunviertel über Pinzgau und Schneeberg bis ins Wipptal. Aber mittels Anleihen an skandinavischer und stilfrei zeitgenössischer Musik, sowie einfühlsamer Texte erarbeitet sich das Ensemble zunehmend einen eigenen Sound, der sogar in einem Weihnachtsalbum weitgehend ohne Folklore auskommt.

Im Sendesaal war am 11.7. nicht Weihnachten, sondern Corona-Zeit und die Reihen daher nur halb gefüllt. Die Herzen aller Zuhörenden fühlten sich im Laufe des kurzen Auftrittes von Alma allerdings übervoll.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Julia Lacherstorfer / Marlene Lacherstorfer
Bearbeiter/Bearbeiterin: (Arr.:) Almamusik
Titel: Fisherman´s Even / Morocco
Ausführende: Alma
Länge: 09:25 min
Label: Almamusik

Komponist/Komponistin: Evelyn Mair
Bearbeiter/Bearbeiterin: (Arr.:) Almamusik
Titel: Questa Mattina
Ausführende: Alma
Länge: 05:35 min
Label: Almamusik

Komponist/Komponistin: Julia lacherstorfer
Bearbeiter/Bearbeiterin: (Arr.:) Almamusik
Titel: Hep
Ausführende: Alma
Länge: 04:11 min
Label: Almamusik

weiteren Inhalt einblenden