Marie Spaemann vor dem Ö1 Logo

Franz Reiterer

Das Radiofestival von Ö1, Ö3 und FM4

Von 9. - 11. Juli fand auf der großen, senderübergreifende Bühne im ORF RadioKulturhaus das erste gemeinsame Festival von Ö1, Ö3 und FM4 statt. Von Alma bis Julian le Play spannten die Sender den musikalischen Bogen - von zeitgenössischer Volksmusik über Soul bis zu Pop. Die Eintrittskarten wurden ausnahmslos verlost.

Gemeinsam durch die drei Abende führten und führen für Ö1 Eva Teimel, Lisa Schneider von FM4 und Benny Hörtnagl, Ö3.

Ö1 Mittagsjournal | 08 07 2020

ORF Radiodirektorin Monika Eigensperger über die Zielsetzung des ersten ORF Radiofestivals

Sebastian Fleischer

Tag 1

Den Auftakt am Donnerstag, den 9. Juli, machten Mavi Phoenix, Folkshilfe und Alma, die sich auch von einem kurzen Stromausfall nicht aus dem musikalischen Konzept bringen ließen.

Wer Rap aus Linz sagt, muss auch Mavi Phoenix sagen, hieß es jedoch gleich zu Beginn des Abends: In seinem aktuellen Album "Boys Toys" verarbeitet er ein ereignisreiches Jahr und liefert gleichzeitig richtige Knaller zwischen Rock, Pop und fetten Beats.

Folkshilfe lieferte mit der perfekten Mischung aus Quetschen-Synth, Gitarre und Schlagzeug unverkennbaren Sound und mit Hits wie "Mir laungts", "Sing" und "Simone" absolute Mitsinggarantie.

Klassik und Volksmusik, Ländler und Polka, Jodler und Walzer, Komposition und Improvisation erklangen schließlich bei Alma Seite an Seite. Der Inspiration wurde dabei immer genügend Raum gelassen - so sprengte die Musik des Ensembles Alma Grenzen, ohne mit musikalischen Traditionen zu brechen.

Alma

"Die Volksmusik ist unsere Basis, zeitgenössisch veredelt", sagt Marie-Therese Stickler von Alma im Gespräch mit Ö1 Redakteurin Eva Teimel. "Jazz-Impro I" an der Anton-Bruckner-Universität in Linz war das gemeinsame Bindeglied von Alma und Folkshilfe, gibt Julia Lacherstorfer dann noch zum Besten. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Musikstilen, die beim Radiofestival vertreten sind, seien also letztlich gar nicht so groß, wie man zunächst denken könnte, wenn Ö1, Ö3 und FM4 gemeinsam einladen.

Eva Teimel

  • Mavi Phoenix

    Mavi Phoenix eröffnete das Radiofestival 2020 auf der Bühne des ORF RadioKulturhauses

    Patrick Wally

  • Publikum im Sendesaal

    Das Publikum ging von Anfang an mit

    Patrick Wally

  • Mavi Phoenix

    "Je besser die Interaktion mit dem Publikum ist, desto besser ist der Gig insgesamt", sagte Mavi Phoenix im Pausengesrpäch mit Lisa Schneider.

    Patrick Wally

  • Musiker auf der Bühne

    Und der zweite Streich folgte sogleich - Florian Ritt, Mathias Kaineder und Gabriel Haider sind die Folkshilfe

    Patrick Wally

  • Zieharmonikaspieler

    "Wir sind eine Liveband" sagt Florian Ritt über Folkshilfe.

    Patrick Wally

  • Publikum im Sendesaal

    "Endlich" sagt das Publikum über Folkshilfe

    Patrick Wally

  • Musiker auf der Bühne

    Alma segelten unter Ö1 Flagge ins ORF Radiokulturhaus.

    Patrick Wally

  • Alma heißt auf spanisch "Seele", und es erinnert an Alm - weltoffene Heimatverbundheit

  • Publikum im Sendesaal

    Das war der erste Tag des ORF Radiofestivals

    Patrick Wally

  • Musiker auf der Bühne

    Tag 2 brachte gleichzu Beginn Schubert mit Wumms: The Erlkings

    Franz Reiterer

  • Musiker auf der Bühne

    Lied-Sänger Bryan Benner gab dem Publikum im Großen Sendesaal Jodlunterricht.

    Franz Reiterer

  • Musiker auf der Bühne

    Zweiter Act des zweiten Tags - Pauls Jets

    Franz Reiterer

  • Publikum im Sendesaal

    Die Stimmung passt

    Franz Reiterer

  • Mathea

    Für das kraftvolle Finale des zweiten Abends sorgte Mathea

    Franz Reiterer

  • Mathea

    Im Backstage-Interview mit Benny Hörtnagl von Ö3 bekannte Mathea noch Nervosität nach einem Dreivierteljahr Auftrittspause - auf der Bühne war davon dann nichts mehr zu merken.

    Franz Reiterer

  • Publikum im Sendesaal

    Das war Tag 2 des Radiofestivals von Ö1, Ö3 und FM4

    Franz Reiterer

  • Marie Spaemann

    Marie Spaemann und ...

    Franz Reiterer

  • Christian Bakanic

    ... Christian Bakanic eröffnet den dritten Konzertabend.

    Franz Reiterer

  • Lolu Asril

    Lolu Asrils Konzertmitschnitt wird am 15. Juli in den "Spielräumen" zu hören sein.

    Franz Reiterer

  • Julian le Play

    Julian le Play war der Schlussauftritt vergönnt

    Franz Reiterer

  • Gruppenfoto

    Sie alle (und noch ein paar mehr) braucht es, um eine Drei-Tage-Festival auf die Beine zu stellen.

    Franz Reiterer

  • Applaudierendes Publikum

    Benny Hörtnagl ließ sich zur Ansage hinreißen, dass es im kommenden Jahr wohl eine Neuauflage des Radiofestivals geben könnte.

    Franz Reiterer

|

Tag 2

Am Freitag waren Paul Jets mit einem Feuerwerk aus Spielfreude, halsbrecherischem Eklektizismus und Liebe zu schönen Klängen vertreten, das junge und energiegeladene Quartett The Erlkings hatte den Mut, deutsches Kunstlied in bestes Englisch zu übertragen und Mathea - die derzeit wohl angesagteste Popmusikerin Österreichs - sorgte mit Charts-Hits wie "2x" und "Chaos" aber auch mit Songs aus ihrem Debütalbum "M" für den perfekten Sound.

Musiker auf der Bühne

Möge der Franz mit Euch sein - The Erlkings eröffneten den zweiten Abend mit Schubert; der Tod war immer mit dabei

Franz Reiterer

The Erlkings

Wir vier leben, was hier in diesem Festival gezeigt wird - die Schubladenauflösung!

Eva Teimel

Tag 3

Zum Abschluss des Radiofestivals am Samstag, den 11. Juli, trafen bei Marie Spaemann (Cello und Gesang) & Christian Bakanic (Akkordeon) Soul und Jazz, Klassik, Tango Nuevo und Weltmusik aufeinander und verschmolzen zu erfrischenden Eigenkompositionen und spannenden Neuinterpretationen.

Christian Bakanic und Marie Spaemann

Franz Reiterer

Marie Spaemann und Christian Bakanic

"Es hat lange gedauert, bis wir aus den vielen Stilen, die uns prägen, unser Ding gemacht haben."

Eva Teimel

Mit erst 19 Jahren etablierte sich Lou Asril beim Popfest Wien letztes Jahr mit einem Schlag als die Soulstimme aus Österreich; Coolness und Emotion finden in seinem zurückgelehnten Sound eine perfekte Balance - auch beim Radiofestival 2020. Den Abschluss des Radiofestivals setzte Singer/Songwirter Julian le Play. Ob "Mein Anker", "Millionär" oder seine aktuelle Single "Hellwach": Mit seinen Hits hat er sich immer direkt in die Herzen der Hörer/innen gesungen, am Samstag konnten die Radiofestival-Besucher/innen seine unvergleichlich starke Stimme und großartige Performance live erleben.

Service

Die Konzertmitschnitte sind an folgenden Tagen in Ö1 zu hören:

  • MO | 13 07 2020 | 17.30 Uhr | "Spielräume": The Erlkings
  • MI | 15 07 2020 | 17.30 Uhr | "Spielräume": Lou Asril
  • DI | 21 07 2020 | 17.30 Uhr | "Spielräume": Alma

Link

ORF RadioKulturhaus