Über den Atlantik und retour

Ein Sommer voller Museen in Österreich 1

burgenländisches geschichte(n)haus

Das geschichte(n)haus im südburgenländischen Bildein erzählt die offizielle Historie der Region anhand von persönlichen Geschichten. Wie zum Beispiel jene des Ehepaars Elisabeth und Julian Bauer aus Bildein, die nach ihrer Hochzeit ein besseres Leben in den Vereinigten Staaten beginnen wollten. Sie hatte die Einreisedokumente bereits; er bekam sie erst ein Jahr später. In diesem einen Jahr bereits, von 1955 auf 1956, konnte die 23-jährige Elisabeth Bauer an der Ostküste der USA in einer Textilfabrik als Vorarbeiterin reüssieren.
Julian kam nach, fühlte sich aber nicht wohl und so kehrten die beiden nach fünf Jahren wieder heim ins Burgenland. Und so überquerte die Reisetruhe vom Ehepaar Bauer zweimal den Atlantik ehe sie den Weg in das Museum fand, das im Jahr 2001 eröffnet wurde.

+++

burgenländisches geschichte(n)haus
Florianigasse 1, 7521 Unterbildein

Objekt: Reisetruhe des Ehepaars Bauer

Service

burgenländisches geschichte(n)haus

Anhand von jeweils einem besonderen Objekt aus der Sammlung werden in der Radioserie Das Objekt der Begierde ausgewählte Museen auf Ö1 vorgestellt. Die insgesamt fünfzig Beiträge ergeben bis Ende September 2020 ein sommerliches Puzzle der Kultur-, Natur- und Kunstgeschichten Österreichs.

Sendereihe

Gestaltung