Krahuletz Museum

KRAHULETZ MUSEUM

1,3 Milliarden Jahre in einem Haus

Ein Sommer voller Museen in Österreich 1

Krahuletz-Museum

"Wir haben hier einen sehr umfangreichen Zeitbegriff", sagt Museumsdirektor Johannes Tuzar. Der Prähistoriker und Kulturwissenschaftler leitet das 1000m² große Museum im östlichen Waldviertel seit 1999.

Die 2 Millionen Objekte des Krahuletz Museums umfassen 1,3 Milliarden Jahre (das älteste Objekt ist ein Stück Gneis) und gehen auf Johann Krahuletz (1848-1928) zurück. Der leidenschaftliche Sammler entdeckte in der Region Speerspitzen aus der Bronzezeit ebenso wie Fossilien aller Art.

Neben Dauerausstellungen zu Gesteins- und Bodenkunde findet sich eine rekonstruierte Bauernstube aus dem 19. Jahrhundert, ein Raum voller Erinnerungsstücke aus dem Besitz Bertha von Suttners, die in der Nähe wohnte, oder die aktuelle Sonderschau "Notgeld" über die Anfangsjahre der Ersten Republik.

Unter den 150 Objekten der hauseigenen Uhrensammlung sticht die ehemalige Turmuhr des Museums heraus, die das Haus - 1902 der erste zweckerrichtete Museumsbau Niederösterreichs - seit seiner Gründung begleitet hat.

Gestaltung: Judith Hoffmann

+++

Krahuletz-Museum
Krahuletzplatz 1, 3730 Eggenburg

Objekt: Turmuhr

Service

Krahuletz-Museum

Anhand von jeweils einem besonderen Objekt aus der Sammlung werden in der Radioserie Das Objekt der Begierde ausgewählte Museen auf Ö1 vorgestellt. Die insgesamt fünfzig Beiträge ergeben bis Ende September 2020 ein sommerliches Puzzle der Kultur-, Natur- und Kunstgeschichten Österreichs.

Sendereihe

Gestaltung