Nötigung und Verfolgung in der Filmgeschichte

Eine Liebesaffäre, in der ein Teil mehr will als der andere - so wie im Film "Fatal Attraction", Erpressung oder Stalking, weil man eine Zurückweisung nicht akzeptieren will oder schlicht eine Unhöflichkeit zur falschen Zeit, bei der plötzlich aus einer Mücke ein Elefant wird.

So wie im Thriller "Unhinged", der ab dieser Woche in den heimischen Kinos läuft. Das forsche Eindringen in die Privatsphäre ist ein bewährtes Angstszenario im Kino. Im Gegensatz zum schlichten Rachethriller, in dem man nur eins und eins zusammenzählen muss um am Ende zwei zu bekommen, gibt es auch Bedrohungen, die Ungewissheit zum eigentlichen Angstfaktor machen. Arnold Schnötzinger hat sich für unsere heutige Filmkolumne in der Filmgeschichte nach Beispielen für die Kunst des Psychoterrors umgesehen.

Sendereihe

Gestaltung

  • Arnold Schnötzinger