Marienstatue

APA/DPA/STEFAN PUCHNER

Elisabeth Birnbaum über biblische Frauen

"Frauenpower in der Bibel" von Elisabeth Birnbaum, Direktorin des Katholischen Bibelwerks

Maria, die Mutter Jesu, kennen wohl viele. Interessanterweise steht in der Bibel verhältnismäßig wenig über sie: weder über ihre Geburt oder ihren Tod noch über ihre Aufnahme in den Himmel, die am 15. August in der katholischen Kirche gefeiert wird.

In der Bibel ist Maria eine junge Jüdin, die unvermutet und auf wundersame Weise schwanger wird und den verheißenen Messias gebiert. Am meisten interessiert sich das Lukasevangelium für sie. Dort wird sie wie eine Prophetin für diese Aufgabe berufen. Mit ihren prophetischen Worten, die als Magnificat bekannt sind, erweist sie sich dann auch als würdige Namensschwester von Miriam, der Schwester von Mose und preist Gott dafür, dass er den Unterdrückten Gerechtigkeit verschafft. Ansonsten spielt sie in den Evangelien keine große Rolle. Immerhin wird erwähnt, dass sie bei Jesu Tod dabei ist und nach seinem Tod im Kreis der Jünger bleibt.

Und die Himmelfahrt? Die entwickelte sich erst im 5. Jahrhundert nach Christus. Dass Maria als Mutter Christi auch ein würdiges Ende zuteil geworden sein musste, galt bald als sicher. Eine Frau, die den Erlöser geboren hat, konnte nirgends anders als in den Himmel kommen. Außerdem findet sich im letzten Buch der Bibel, in der Offenbarung des Johannes eine spannende Stelle: Dort ist von einer Frau die Rede, die mit der Sonne bekleidet ist und den Mond zu ihren Füßen hat. In dieser Frau erkannten viele Maria, die offensichtlich als Himmelskönigin regierte.

Vom einfachen jüdischen Mädchen zur Himmelskönigin, die Fürsprache für die Menschen einlegt - eine erstaunliche Karriere. Und wie immer man zu ihr stehen mag, eines ist sicher, wir verdanken dieser Frau viele der schönsten Werke der Musikgeschichte: vom Magnifikat bis zum unvermeidlichen Ave Maria. Vom Tota pulchra es bis zum morgen passenden "Ave regina coelorum" - Sei gegrüßt, du Himmelskönigin!

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Cipriano de Rore
Album: CIPRIANO DE RORE: MISSA "VIVAT..." & MOTETTEN
Titel: Ave regina caelorum - Motette zu 7 Stimmen
coelorum
Leitung: Manfred Cordes
Ausführende: Weser-Renaissance Bremen
Länge: 05:00 min
Label: cpo 7779892

weiteren Inhalt einblenden