Happy birthday Charlie Parker!

Er gehört zu den großen Ikonen des Jazz und hätte gestern seinen 100. Geburtstag gefeiert: Charlie Parker, genannt Bird, bekannt als Schöpfer des Bebop und Wegbereiter des Modern Jazz, wurde 1920 in Kansas City geboren. Damals ein Hotspot musikalischer Innovationen - dank einer florierenden Glücksspiel-, Prostitutions- und Unterhaltungsbranche, in der Musiker oft und gerne beschäftigt wurden.

Anlässlich seines 100. Geburtstages widmen wir den heutigen Ö1 Kunstsonntag dem großen Saxophonisten und Komponisten Charlie Parker. In der Ö1 Radiosession machen Klaus Wienerroither und seine Gäste Kompositionen Parkers zum Ausgangspunkt einer Jamsession und Johann Kneihs stellt Ihnen das Album "Charlie Parker with Strings" vor, das - nomen est omen - Aufnahmen Parkers vereint, in denen Streicher zu hören sind.

Was erwartet Sie noch am heutigen Kunstsonntag? Der Salzburger Autor Peter Blaikner arbeitet derzeit an einem Roman, der sich einer Mafiabraut widmet, die in den 1960er Jahren auf einer Pinzgauer Alm Unterschlupf gefunden hat. Virginia Hill, genannt Flamingo, gehört in den 1930er Jahren zum inner circle der Cosa nostra und erlangt unter anderem als Geliebte Bugsy Siegels Berühmtheit. Als dieser in den 40er Jahren auf die Idee kommt, eine Casinostadt in der Wüste Nevadas aus dem Boden zu stampfen, nennt er das erste Casinohotel am Las Vegas Strip zu Ehren seiner Geliebten "Flamingo".

Eine Kurzgeschichte und ein Theaterstück hat der Salzburger Autor Peter Blaikner der berühmten Mafiabraut Virginia Hill bereits gewidmet. Jetzt findet die bewegte Biographie Hills Eingang in seinen neuen Roman. In den "Tonspuren" erfahren Sie, wie die berühmte Gangsterbraut Virginia Hill nach Salzburg gekommen ist.

Sendereihe

Gestaltung