Jeans, Fieslinge, Sonne

Jeansfasern gelangen bis ins arktische Meer +++ Fiese Menschen sind nicht erfolgreicher +++ Detaillierte Aufnahmen der Sonne

Jeansfasern gelangen bis ins arktische Meer

Von Fleecepullovern und anderen Kleidungsstücken aus Kunstfasern kennt man das: In der Waschmaschine sondern sie Fasern ab, die dann im Abwasser und schließlich in der Umwelt landen. Kanadische Forscherinnen haben sich jetzt angesehen, wie das bei Jeans ist - die werden zwar eigentlich aus der Naturfaser Baumwolle herstellt, können aber trotzdem die Umwelt belasten.

Gestaltung: Marlene Nowotny
Mit: Umweltchemikerin Samantha Athey, Universität Toronto (Kanada)


Fiese Menschen sind nicht erfolgreicher

Dass Skrupellosigkeit und Egoismus dem beruflichen Aufstieg nützen, diesen Satz würden wohl viele Menschen unterschreiben. Forscher der Universität Berkeley wollten es genau wissen und haben Psyche und Karriere von knapp 500 Menschen abgeglichen. Dabei zeigte sich: Die Ellbogenstrategie bringt keinen Vorteil, berichtet science.ORF.at.

Gestaltung: Robert Czepel
Mit: Cameron Anderson, University of California, Berkeley


Detaillierte Aufnahmen der Sonne

Das Leibniz-Instituts für Sonnenphysik in Freiburg hat extrem scharfe, sehr detaillierte Bilder unserer Sonne veröffentlicht. Aufgenommen wurden sie mit dem größten europäischen Sonnenteleskop auf der spanischen Insel Teneriffa. Anhand der Bilder sollen nun Magnetfelder, Sonneneruptionen und Sonnenflecken detaillierter als bisher analysiert werden.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung