Biodiversitäts-Roboter

Artenvielfalt automatisch zählen

Ob Braunkehlchen oder Tagfalter: Seit Jahren geht die Artenvielfalt zurück. Schuld daran sind unter anderem Überdüngung und aggressive Pestizide, aber auch der Verlust von Lebensraum oder Feinstaub aus Motoren. Genaue Daten fehlen aber vielfach. Ein deutsches Wissenschafterteam will das mit Hilfe eines Biodiversitäts-Roboters ändern. Er soll Insekten, Vögel, Pilze und auch Pollen künftig automatisiert erfassen. Wie das funktioniert, berichtet Norbert Oberndorfer.

Service

AMMOD - Automated Multisensor Station for Monitoring of Species Diversity
Austrian Barcode of Life

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe