Gestalterische Freiräume: Philipp Maintz im Porträt

Zeit-Ton Porträt. Der Komponist Philipp Maintz beim ORF musikprotokoll

Der deutsche Komponist Philipp Maintz sorgt für ein Stück an einer zentralen Stelle des ORF musikprotokoll im steirischen herbst. Am Freitag, 9. Oktober 2020, wird eine Neufassung seines Konzerts für Klavier und Orchester uraufgeführt, interpretiert vom finnischen, in Wien lebenden Pianisten Joonas Ahonen. RSO Wien Chefdirigentin Marin Alsop wird mit diesem Programm erstmals beim musikprotokoll in Graz gastieren. Aus diesem Anlass porträtiert "Zeit-Ton" den vielbeschäftigten Komponisten.

Maintz wurde 1977 in Aachen geboren. Er studierte Komposition bei Robert HP Platz am Conservatorium in Maastricht und bei Karlheinz Essl in Linz im Studio for Advanced Music & Media Technology. 2005 erhielt er den Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung, 2010 das Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo. Die Münchener Biennale für neues Musiktheater eröffnete 2010 mit der Uraufführung seiner Oper MALDOROR, 2019 war seine Kammeroper THÉRÈSE bei den Salzburger Osterfestspielen und in der Elbphilharmonie Hamburg zu hören.

Er gehört "einer jüngeren Komponisten-Generation an, die einerseits dem Erbe der Moderne im 20. Jahrhundert verpflichtet ist, andererseits bei aller Bindung auch gestalterische Freiräume sucht", wie es Deutschlandfunk Kultur formuliert hat.

Gestaltung: Andreas Maurer

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Philipp Maintz/geb.1977 Aachen
Album: Salzburger Festspiele 2005/PASSAGEN - Heftige Landschaften
Titel: heftige landschaft mit 16 bäumen. Auftragswerk der Salzburger Festspiele/ URAUFFÜHRUNG
Orchester: Radio Symphonieorchester des SWR Stuttgart
Leitung: Lothar Zagrosek
Länge: 02:07 min
Label: CD Karsten Witt Musikmanagemen

Komponist/Komponistin: Philipp Maintz (*1977)
Titel: ferner, und immer ferner. musik für orgel solo (2007/08)
ET: II. concentrato, con moto sempre
Solist/Solistin: Francesco Filidei/Orgel St. Eustache
Länge: 10:44 min
Label: WERGO 65892

Komponist/Komponistin: Philipp Maintz (*1977)
Titel: tourbillon. musik für violine, violoncello und klavier (2008)
Ausführende: Scharoun-Ensemble der Berliner Philharmoniker
Länge: 06:12 min
Label: WERGO 65892

Komponist/Komponistin: Philipp Maintz (*1977)
Titel: tríptico vertical. musik für sopran und großes orchester (2012/14)
Solist/Solistin: Marisol Montalvo/Sopran
Orchester: Münchner Philharmoniker
Leitung: Christoph Eschenbach
Länge: 05:40 min
Label: NEOS 15673

Komponist/Komponistin: Philipp Maintz (*1977)
Titel: hängende gärten. für großes orchester (2016/17)
Orchester: Deutsches Symphonieorchester Berlin
Leitung: Christoph Eschenbach
Länge: 07:18 min
Label: NEOS 15673

Komponist/Komponistin: Philipp Maintz (*1977)
Titel: konzert für klavier und großes orchester (2014)
Solist/Solistin: Jean-Frédéric Neuburger/Klavier
Orchester: Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Leitung: Peter Hirsch
Länge: 06:07 min
Label: Deutschlandfunk

weiteren Inhalt einblenden