I am Greta ++ Austria2Australia ++ Brücken über Brücken ++ urbanize!

1, Regisseur Nathan Grossman im Gespräch
2. Dokumentation: "Austria2Australia"
3. Dokumentarfilm "Brücken über Brücken"
4, Festival "urbanize!" 2020

Beiträge

  • Nathan Grossman über „I am Greta“

    Sie ist 17 Jahre jung, Trägerin des Alternativen Nobelpreises 2019, das Time Magazin wählte sie zur „Person of the Year“ und sie war in den letzten Jahren auf der politischen Weltbühne wie medial omnipräsent: Greta Thunberg. Der Film „I am Greta“ portraitiert die Klimaaktivistin nun auch in ihrem privaten Alltag und zeigt neben der öffentlichen Person Thunberg auch als das Mädchen, das sie immer noch ist. Fast zwei Jahre lang hat der Filmemacher Nathan Grossman Thunberg mit der Kamera begleitet: Auf ihren Reisen, im Umfeld ihrer Familie oder bei Treffen mit anderen Klimaschutzaktivisten ihrer Generation. „I am Greta“ hatte Anfang September bei den Filmfestspielen in Venedig Weltpremiere, diese Woche kommt die Dokumentation in die österreichischen Kinos.

  • Dokumentarfilm „Austria2Australia“

    Wer nach Australien will, nimmt gemeinhin den Flieger. So auch die beiden jungen Österreicher Andreas Buciuman und Dominik Bochis, mit dem feinen Unterschied allerdings, dass sie den Flieger nicht in Wien, sondern erst in Singapur besteigen wollten. Die Strecke Linz – Singapur hingegen wollten sie auf ihren Fahrrädern zurücklegen. Im Gepäck hatten sie ihre Kameras und so kann man die Reise der beiden jetzt im Kino nacherleben. „Austria2Australia“ heißt ihr Erlebnisbericht.

  • „Brücken über Brücken“ im Kino

    Seit fast 40 Jahren lebt der in Istanbul geborene kurdisch stämmige Filmemacher Kenan Kilic in Wien. In seinem neuen Dokumentarfilm „Brücken über Brücken“ widmet er sich sieben Künstlerinnen und Künstlern mit Migrationsgeschichte und fragt nach der Bedeutung kultureller Wurzeln und persönlicher Lebensgeschichten. Nach einem ersten Preview vor knapp zwei Jahren beim This Human World Filmfestival und einigen Verzögerungen kommt „Brücken über Brücken“ nun in ausgewählte Programmkinos. Präsentiert wird der Film Mittwochabend im Wiener Metro Kinokulturhaus.

  • Festival urbanize! 2020

    Diesen Mittwoch startet das internationale Festival für urbane Erkundungen 2020. Zum elften Mal veranstaltet der Wiener Verein Derive für Stadtforschung ein mehrtägiges Programm, bei dem die Stadt als sozialer Ort diskutiert und erforscht wird. Der öffentliche Raum ist dieses Jahr nicht nur zentrales Thema, sondern auch Austragungsort des Festivals. Eine Festivalzentrale im herkömmlichen Sinn wird es heuer nicht geben. Die Eröffnung findet am Mittwochabend auf dem Pius Parsch-Platz in Wien Floridsdorf statt.

  • Schauspielerin Margaret Nolan gestorben

Sendereihe