Georg Friedrich Haas beim ORF musikprotokoll

musikprotokoll 2020. "I can't breathe" von Georg Friedrich Haas: Solidarität mit der "Black Lives Matter"-Bewegung

Georg Friedrich Haas hat mit einem seiner Werke beim ORF musikprotokoll für einen Moment des mitfühlenden und solidarischen Innehaltens gesorgt: Trompeter Anders Nyqvist spielte am 10. Oktober 2020 in der Helmut List Halle das beklemmendes Solo "I can't breathe" (2015), das der Komponist im Gedenken an den 2014 von US-Polizisten ermordeten Afroamerikaner Eric Garner geschrieben hat. Haas erklärt damit seine Solidarität mit den Demonstrant/innen der "Black Lives Matter"-Bewegung.

Ein Anlass, Rückschau zu halten: 1988 wirkte Haas erstmals beim Festival mit (als musikalischer Leiter eines Konzertes mit sechs Klavieren). Seither wurde Gewichtiges und Kritisches von ihm beim musikprotokoll uraufgeführt - zum Beispiel im Jahr 2018 der "Monolog für Graz", der seine Auseinandersetzung mit heimlichen ebenso wie offensichtlichen Fortwirkungen der nationalsozialistischen Ideologie in Österreich auf äußerst persönliche Weise fortgesetzt hat.

Gestaltung: Christian Scheib

Service

musikprotokoll.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

  • Christian Scheib

Übersicht