Geschichten aus der Stadt

Die Liebe zum Schnitzel

Zu klein, schlecht paniert oder im falschen Fett herausgebraten: Das Wiener Schnitzel ist Dauerthema am Stammtisch, online wie offline, meint der Restaurantkritiker und Journalist Severin Corti. Bewiesen scheint, dass das Schnitzel nicht, wie oft behauptet, aus Mailand stammt. Panierte Speisen waren an Adelshäusern in ganz Europa beliebt. Das Wiener Schnitzel sei die österreichische Ausprägung dieser Vorliebe. Severin Corti und Florian Weitzer, Chef des auf Wiener Schnitzel spezialisierten Restaurants Meissl & Schadn, haben dem Wiener Schnitzel nun ein eigenes Buch gewidmet. "The Wiener Schnitzel Love Book" (Brandstätter) versammelt historische und aktuelle Texte über das österreichische Leib- und Seelen-Gericht. Gestaltung: Hanna Ronzheimer


Die Gewässer von Wien

Nicht nur größere Gewässer wie die Donau oder der Wienfluss, auch zahlreiche kleinere Bäche und Flüsse ziehen sich durch die Bundeshauptstadt - insgesamt gezählte 85 Fließgewässer, um genau zu sein. Sie alle sind nun in einem Buch versammelt. Den Band "Die Flüsse Wiens" hat Gregor Auenhammer gemeinsam mit dem Fotografen Gerhard Trumler erarbeitet und im Verlag Bibliothek der Provinz herausgegeben. Die Autoren verknüpfen in ihrer, so der Untertitel, "feuilletonistisch-fotografischen Expedition", Wissenswertes über den einstigen und heutigen Verlauf der Gewässer mit der Geschichte des Lebensalltags, der Architektur und Kultur an den Flüssen und Bächen. Gestaltung: Jakob Fessler

Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe