Messerattacke in Nizza, Antisemitismus in Großbritannien

Instrumentalisierte Religion +++ Antisemitismus-Vorwürfe

1. Instrumentalisierte Religion

Teile der muslimischen Welt sind in Aufruhr. Der Grund: der Umgang mit der Meinungsfreiheit im Allgemeinen und den Mohammed-Karikaturen im Besondern. Der Konflikt droht zu eskalieren. - Jüngstes Beispiel: Die tödliche Messerattacke in der Basilika Notre Dame im südfranzösischen Nizza. Der Papst hat zum Ende des Hasses aufgerufen, die französische Bischofskonferenz fordert, dass Christen nicht zum symbolischen Schlachtopfer werden dürften. Und Franz Lackner, Erzbischof von Salzburg und Sprecher der österreichischen katholischen Bischofskonferenz zeigt sich fassungslos. - Gestaltung: Andreas Mittendorfer


2. Antisemitismus-Vorwürfe

In Großbritannien hat Labour ihren ehemaligen Parteichef Jeremy Corbyn ausgeschlossen, weil er Diskriminierung gegen Juden zugelassen habe. Das hatte ein entsprechender Untersuchungsbericht festgestellt. Corbyn will nicht alle Vorwürfe gelten lassen. Er sei immer entschlossen gewesen, alle Formen des Antisemitismus zu bekämpfen. - Gestaltung: Susanne Krischke

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe