Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Bergkarabach: Armenien gesteht Niederlage ein

    Nach sechs Wochen schwerer Kämpfe dürfte Armenien jetzt den Krieg rund um die Region Bergkarabach gegen Aserbaidschan verloren haben. In der Nacht haben sich beide Seiten auf einen Waffenstillstand geeinigt, der von russischen Friedenstruppen überwacht werden soll.

  • USA: Corona für Biden höchste Priorität

    Während in den USA der abgewählte Präsident Donald Trump weiterhin Twitter-Nachricht um Twitter-Nachricht absetzt und nicht daran denkt, abzutreten, will sich Joe Biden so schnell wie möglich um die Bekämpfung der Covid-Krise kümmern - in den USA jagt ein Infektionsrekord den nächsten.

  • Covid-Impfstoff: Anlass zur Hoffnung

    Endlich einmal eine positive Nachricht – das war die spontane Reaktion vieler, seit vielversprechenden Zwischenergebnissen über einen Corona-Impfstoffkandidaten der Firmen Biontech und Pfizer bekannt wurden. Die Impfexpertin Ursula Wiedermann-Schmidt sprach im Ö1-Morgenjornal um 7 Uhr von vielversprechenden Entwicklungen, mahnt aber gleichzeitig zu Geduld.

  • Auswirkungen auf den Handel im Lockdown

    Seit genau einer Woche erlebt auch Österreich einen so genannten Lockdown light. Besonders betroffen sind die Gastronomie und die Tourismusbranche. Geschlossen sein müssen ebenso viele Freizeit- und Kultureinrichtungen. Die Geschäfte wiederum dürfen diesmal - mit Auflagen - offenhalten. Das eingeschränkte Leben im Zuge der Corona-Maßnahmen geht aber auch am Handel alles andere als spurlos vorbei - ausgenommen dem Lebensmitteleinzelhandel.

  • Sacher-Chef Matthias Winkler begrüßt finanzielle Zuschüsse

    Die Stimmung in der Tourismus-Branche ist düster, wie eine Umfrage des Beratungsunternehmen Deloitte dieser Tage ermittelt hat - besonders in der Stadthotellerie, für die ja auch der Sommer ein geschäftlicher Reinfall war. Sacher Chef Matthias Winkler hat im September 140 Mitarbeiter kündigen müssen. Im Ö1-Morgenjournal um 8 Uhr begrüßt er den Umsatzersatz von 80 % im November, fordert zudem aber auch eine langfristige Perspektive.

  • Wien-Paris: Kampf gegen Islamismus

    Nach dem Terror-Anschlag vergangene Woche war gestern der französische Europa-Staatssekretär Clément Beaune in Wien, um die Anteilnahme Frankreichs zu bekunden. Wichtiger Punkt bei den Gesprächen war auch der gemeinsame Kampf gegen den Terror. Bundeskanzler Sebastian Kurz reist heute nach Paris, um mit Präsident Emanuel Macron eine gemeinsame Strategie im Rahmen der EU zu entwickeln.

  • Vorarlberger Landesrat Johannes Rauch: Kritik an BVT

    In Österreich verspricht die Politik Aufarbeitung und Durchleuchtung der Pannen rund um den Terroranschlag in Wien. Und auch aus den Reihen der Grünen wird die Kritik am Koalitionspartner ÖVP bzw. am ÖVP-geführten Innenministerium etwas lauter. Harte Worte findet der Vorarlberger Landesrat Johannes Rauch zum dort angesiedelten Verfassungsschutz.

  • Test-Chaos Salzburg: Alle Red Bull-Spieler doch negativ

    Verwirrung gibt es um einen vermeintlichen Corona-Cluster bei Fußballmeister Salzburg: Nachdem gestern sechs positive Fälle bekannt geworden sind, waren alle Spieler bei einem neuerlichen PCR-Test dann doch negativ.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe