Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Österreich vor Verschärfung des Lockdowns

    Die Bundesregierung wird am Nachmittag weitere Maßnahmen zur Eindämmung der massiv gestiegenen Corona-Zahlen bekanntgeben. Der geltende Lockdown dürfte wohl mit einer ganztägigen Ausgangsbeschränkung verschärft und auf Handel und persönliche Dienstleister ausgeweitet werden. Auch die Schulen dürfte es treffen, obwohl um die generelle Schulschließung heftig gerungen worden ist.

  • Weitere Hilfen wegen Lockdowns

    Ab kommender Woche können auch Privatzimmervermieter, Heurigen und Buschenschenken den Umsatzersatz beantragen. Betriebe, die im November wegen des Lockdowns schließen müssen - also etwa auch Restaurants, Hotels oder Kinos, haben Anspruch auf 80% des Umsatzes aus dem Vorjahresnovember. Ob das bei einem verschärften Lockdown auch für die weiteren betroffenen Betriebe gilt, ist noch fraglich.

  • Zu viele Hilfen für Unternehmen?

    Zumindest im November gibt es auch Gewinner der Krise. Alle vom Lockdown betroffenen Betriebe bekommen 80 Prozent des Umsatzes des Vorjahres ersetzt, sie haben aber auch weniger Kosten. Für manche heißt das: Sie bekommen im November sogar mehr. Besonders die Gastronomie könnte profitieren.

  • Trump lässt erstmals Niederlage anklingen

    Wie es aussieht, kann Joe Biden seinen Vorsprung gegenüber Amtsinhaber Donald Trump bei der Präsidentenwahl ausbauen: nun dürfte er auch den Bundesstaat Georgia für sich gewonnen haben. US-Präsident Donald Trump hat bei seinem gestrigen Auftritt vor der Presse erstmals eine mögliche Niederlage anklingen.

  • Italien: Streit um Corona-Risiko-Einstufungen

    Auch Italien geht Schritt für Schritt in den Lockdown, den niemand so nennt. Nach langem Gezerre wurde gestern auch Kampanien vom Gesundheitsministerium zur roten Zone erklärt, ebenso die Toskana. Die Emilia Romagna und Friaul-Julisch Venetien werden orange Zonen, und letzteres ist bemerkenswert, hatten die beiden doch erst vorgestern gemeinsam mit Venetien Sonderregelungen beschlossen, um dieser Einstufung zu entgehen.

  • Spanien: Prozess nach Anschlag in Barcelona

    In Madrid findet der Prozess gegen die Attentäter von Barcelona statt, gegen jene, die damals überlebt haben. Im August 2017 hat ein Amokfahrer auf der Flaniermeile Las Ramblas 14 Menschen getötet. Fünf islamistische Attentäter wurden von der Polizei erschossen. In dem Verfahren in Madrid geht es um Mittäter.

  • Anti-Terror-Paket: Klarstellung der Grünen

    Seit die türkis-grüne Regierung am vergangenen Mittwoch ihr Anti-Terror-Paket medienwirksam vorgestellt hat, gibt es viel Kritik an den Vorhaben - etwa von der Rechtsanwältevertretung, der Staatsanwältevereinigung und anderen Rechtsexpertinnen und -experten. Die Kritik ist so laut, dass die Grünen jetzt Einiges klarstellen. Etwa, was das viel kommunizierte „Verbot des politischen Islam“ betrifft. Keine Absage gibt es hingegen, was das Vorhaben betrifft, mögliche Rückfalltäter auch nach verbüßter Haft weiter einzusperren.

  • Lage der französischen Kulturszene

    Der Vorhang ist nicht nur hierzulande gefallen. Auch in Frankreich kämpfen Kulturinstitutionen ums Überleben. Theater, Museen und Kinos dort schließen. Viele Theater sind am Ende, Künstler leben in ständiger Existenzangst.

  • Russische Künstler im österreichischen Auslandsatelier

    Die Corona-Beschränkungen machen nicht nur für Touristen, sondern auch für Künstler viele Reisen unmöglich. So können österreichische Künstler seit Frühling nicht mehr nach Russland reisen, um dort im Auslandsatelier des Bundeskanzleramtes ihren geplanten Gastaufenthalt anzutreten. Damit das Atelier aber nicht einfach leer steht, stellt es das Bundeskanzleramt vorübergehend russischen Künstlern zur Verfügung. Als erstes hat ein Moskauer Künstlerkollektiv das Auslandsatelier bezogen und vor kurzem seine dort entstandenen Arbeiten präsentiert: Es sind Werke einer virtuellen österreichischen Künstlerin, die sich die russischen Künstler ausgedacht haben.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe