Adelheid Popp

Adelheid Popp - ÖNB

Der Aufstieg der Frauen

Über die Vorreiterinnen einer neuen Politik
mit: Anton Pelinka, Univ.Prof. für Politikwissenschaft im Ruhestand.
Gestaltung: Hanna Ronzheimer

In Österreich bekamen Frauen 1918 das Wahlrecht zugesprochen - elf Jahre nach den Männern. Damit war zwar der erste Schritt getan, damit sich auch Frauen am politischen Geschehen gleichberechtigt beteiligen konnten, doch als aktive Politikerinnen blieben Frauen lange Zeit noch die Ausnahme. Adelheid Popp war eine der Vorreiterinnen aus der sozialdemokratischen Partei, Hildegard Burjan aus der Christlichsozialen Partei. Beide zogen bereits 1919 als Abgeordnete ins Parlament ein.

Im Verlauf des 20. Jahrhundert eroberten immer mehr Frauen wichtige politische Positionen. Etwa Eleanor Roosevelt, Ehefrau des Präsidenten Fanklin D. Roosevelt, Mutter von sechs Kindern und First Lady bis 1945, die jedoch stets selbst aktiv als Demokratin war und die nach dem Zweiten Weltkrieg Karriere als Diplomatin und Delegierte der Vereinten Nationen machte. Sie gilt heute als eine der einflussreichsten
Frauen in der US - amerikanischen Geschichte.

Ein weiteres Beispiel wäre Indira Ghandi, die viele Jahre indische Premierministerin war und die 1984 bei einem Attentat ermordet wurde. Auch Margaret Thatcher steht für diese frühe Generation von Politikerinnen - in diesem Fall eine, die bis heute als sogenannte Eiserne Lady polarisiert. Alle diese Frauen haben neben ihren politischen Anliegen auch jene Kämpfe um Gleichstellung ausgefochten, die das politische Feld bis heute verändert haben.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Betrifft: Geschichte - XML
Betrifft: Geschichte - iTunes

Buchtipp: Anton Pelinka: Der politische Aufstieg der Frauen.
Am Beispiel von Eleanor Roosevelt, Indira Gandhi und Margaret Thatcher
(Böhlau Verlag 2020)

Sendereihe

Gestaltung