Frau hält Bild von Engels hoch

AFP/BULENT KILIC

Für soziale Gerechtigkeit

Zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels
Von Nikolaus Halmer

Friedrich Engels war vielseitig: Revolutionär, Barrikadenkämpfer, Fabrikantensohn, Philosoph, Nationalökonom, Journalist, hedonistischer Bohemien, Freund und Finanzier von Karl Marx, mit dem er eng zusammenarbeitete. Gemeinsam mit Marx wurde er zum radikalen Kritiker der kapitalistischen Wirtschaftsordnung, die als Folge der industriellen Revolution eine gewaltige Produktivität entfaltet hatte.

Die durch menschliche Arbeitskraft geschaffene Produktivität kam aber nur wenigen zugute: Sie produzierte Paläste für die Reichen und Höhlen für die Armen. In der publizierten Schrift "Die Lage der arbeitenden Klasse in England" schilderte Engels detailliert die katastrophalen Arbeits- und Lebensbedingungen des industriellen Proletariats. Diese Studie macht deutlich, warum Marx/Engels im "Kommunistischen Manifest" "zu einem gewaltsamen Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnung" aufriefen.

Service

Lars Bluma (Herausgeber): Friedrich Engels. Ein Gespenst geht um in Europa. Begleitband zur Engelsausstellung, Bergischer Verlag,

Jürgen Herres: Marx und Engels: Porträt einer intellektuellen Freundschaft, Reclam

Tristram Hunt: Friedrich Engels. Der Mann der den Marxismus erfand, List Verlag

Sendereihe

Gestaltung